The Walking Dead von Robert Kirkman

Die Apokalypse: Eine weltweite Plage lässt die Toten wiederauferstehen und Jagd auf Menschenfleisch machen. Die wenigen Überlebenden fliehen in Angst und Schrecken – bis auf einen. Der Mann, den sie später nur den »Governor« nennen werden, beschließt, sich dem Grauen entgegenzustellen. Dies ist seine Geschichte …

  • Diese Ausgabe enthält die ersten beiden The Walking Dead-Romane:
    The Walking Dead 1 (Rise of the Governor)
    The Walking Dead 2 (The Road to Woodbury)
  • Mit Bonus-Kurzgeschichte: Ein ganz normaler Tag im Büro
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Der Anfang vom Ende?

Nachdem ich nun schon mehr als 3 Jahren innig die Serie verschlinge und nicht genug von The Walking Dead bekommen kann, habe ich vor kurzen wieder angefangen über die Serie zu lesen. Doch waren es die meiste Zeit nur die Comics von Robert Kirkman. Da nun aber ein richtiges Buch von diesem Auto erschienen ist, wollte ich mir dies nicht entgehen lassen. Was ich ganz toll fand, es sind gleich zwei Bände in einem erhalten, außerdem erscheint bereits in August.

Die Schreibweise des Buches ist nichts für schwache nerven. So lässt es sich zwar sehr fließend lesen, aber Autor Robert schreibt sehr Bildhaft. Das macht dieses Buch auch zu etwas besonderen, da man sich die Szenen sehr gut im Kopf vorstellen kann. Manchmal etwas zu sehr. Ab und an hat man auch die Bilder der Serie im Kopf, die Charaktere und Orte.

Die Story geht sehr ruhig los und steigert sich nur sehr langsam. In dem Buch geht es oft ganz schön zur Sache, doch geht es hier vielmehr um das Überleben und das „töten“ von Zombies. Es wirkt oft so, als sei es ein Spiel. Wer hat die meisten Zombis getötet. Gerade im zweiten Teil des Buches fehlt es mir an einem vernüftigen Handlungsstrang. Aber das sieht ja jeder anderes.

Viel verbinden, bis auf ein paar vereinzelten Stelle mit der Serie konnte ich leider ebenso nicht. Jedoch denke ich, dass dies beabsichtigt ist. Den, wer will die Story von der Serie noch einmal lesen, wenn er mit diesem Buch etwas komplett neues haben kann? Am Ende weiß ich dennoch nicht so recht was ich hiervon halten soll und bin sehr zwiegespalten. Vielleicht wird es mit Buch zwei ja besser.

Die Charaktere des Buches sind sehr dezent beschrieben. Allerdings entwickeln sich einige von ihnen im Laufe des Buches weiter. So ist der Gouverneur gerade am Anfang ängstlich und ja, wie eine Flasche eben. Doch er findet im Buch zu sich, findet Mut und kann sich oft durchsetzen. Ich möchte jedoch nicht mehr erzählen, da jeder selbst die Story lesen sollte.

Liebe Grüße

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Autor: Robert Kirkman, Jay Bonansinga
Verlag: Heyne
Preis: 14,99€, Taschenbuch, Broschur
Seiten: 864 Seiten
ISBN: 978-3-453-31948-6
Erscheinungsdatum: 11.06.2018

Robert Kirkman ist ein New York Times Bestseller-Autor und bekannt als der kulturelle Zeitgeist der Comic-Industrie. Er hat eine Regel in jeder seiner Tätigkeiten: Qualität. Es ist Kirkmans Überzeugung, dass Leute, die gut schreiben und gute Ideen produzieren auch Comics machen können, die die Menschen lieben. Kirkman ist Gründungsmitglied bei Image Comics und auch weiterhin branchenweit dabei mit erfrischenden neuen Charakteren die Branche wieder zu beleben. AMC ist die Anpassung seiner Bestseller-Serie The Walking Dead, in einer TV-Serie (Premiere Oktober 2010) gelungen.