Summer Girls von Jobien Berkouwer

Unglaublich aber wahr. Vor einer Woche waren die Temperaturen noch 20 Grad niedriger. Es freut mich, dass die Sonne endlich Uns die Wärme wieder bringt und es am Wochenende doch tatsächlich über 15 Grad werden sollen. Bin ich ja mal gespannt. Für uns geht es am Wochenende auf dem Flohmarkt und ich hoffe, dass ich kleine Schätze für die Wohnung finde. Doch soll es heute weder um die wärme, noch um den Flohmarkt gehen. Heute möchte ich Euch Summer Girls von Jobien Berkouwer vorstellen, das am 12.02 erschienen ist. Das Büchlein ist natürlich ein Thriller und in diesem Jahr der beste, den ich bisher gelesen habe.

Jobien Berkouwer arbeitete fünfzehn Jahre in verschiedenen Abteilungen der niederländischen Polizei, unter anderem als Hauptkommissarin. Heute ist sie als Profilerin tätig und berät außerdem Firmen und Privatpersonen im Umgang mit Stalkern, Erpressung und Drohungen. Sie ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Amsterdam.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Die Profilerin Lot van Dijk wird aus Amsterdam in eine verschlafene Gemeinde auf dem Land versetzt. Die männlichen Kollegen nehmen die junge Frau nicht ernst, und abgesehen von ausgebrochenen Pferden gibt es für die Polizei nur selten etwas zu tun. Doch dann wird in einer Waldhütte nach einem Sturm eine Leiche gefunden. Lot sieht ihre Chance, sich zu behaupten, und erstellt ein Täterprofil. Es weist eindeutig auf einen Serienkiller hin, aber sie wird nur müde belächelt. Bis im Wald ein zweites ermordetes Mädchen gefunden wird. Denn nun liegt es an Lot, den Mörder aufzuhalten, bevor er sein nächstes Opfer findet …

  • Titel: Summer Girls
  • Autor/in: Jobien Berkouwer
  • Preis: 13,00€ Taschenbuch
  • Verlag: Penguin Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3328102221
  • Seiten: 352 Seiten
  • Erschien: 12.02.2018
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Ein tolles Cover, keine Frage. Ich fand dieses recht interessant, auch der Klappentext packte meine Neugier. Das Büchlein hat einen sehr spannenden Einstieg. Dank der flüssigen Schreibweise habe ich mich sofort reinlesen können und konnte der Story gut folgen. Es beginnt mit einer verzweifelten Flucht eines Mädchens. Hierdurch ist man sofort im Geschehen drin. Hauptprotagonistin Profilerin Lot van Dijk hat einen sehr interessanten Charakter. Zum größten Teil wird das Buch aus Ihrer Sicht geschrieben. Das macht es umso persönlicher. Lot ist die einzige Frau im Team, was das alles nicht einfach macht. Lediglich Ihr Partner Jaap, versteht ihre Auffassungen und so, unterstützt Er sie wo er nur kann. Gut finde ich, dass wir nicht voll und ganz in der Ermittlung stehen und wir Lot auch in privater Sicht sehr gut kennenlernen.

Neben die Sicht aus Lot, wird das Buch zusätzlich auch nebenbei in der Sicht des Mörders geschrieben. Die Mischung finde ich gut durchdacht und wir bekommen so, auch die andere Seite zu lesen.

Interessanterweise lesen wir auch hin und wieder was aus der Sicht der Opfer. Etwas seltsam, aber unglaublich passend. Ich finde, dass die Mischung sehr gut durchdacht und umgesetzt wurde und dieses Buch sehr lesenswert macht. Die kurzen Kapitel finde ich sehr passend. Hierbei werden die Sichtweisen geändert, ohne das man Durcheinader kommt. Neben der Aufklärung und finden des Mörders, gibt es eine kleine Nebenrolle. Vermieterin Hieke. Sie hat eine sehr liebenswerte Art, die schon fast mütterlich ist.

Das Buch hatte mich vom ersten Moment an sehr gefesselt. Es ist gleichbleibend spannend und das Buch loggt uns immer wieder in die Falsche Ferse. Erst zum Schluss wird der Fall aufgelöst.

Liebe Grüße