Sündengräber von Kristina Ohlsson

Ein Mann wird in seinem Sessel erschossen aufgefunden – mit dem Ehering seiner Tochter am Finger. Ein Bestatter sucht verzweifelt nach seinem verschwundenen Bruder. Eine Frau kämpft darum, die Kontrolle über ihr Leben zu behalten, während ihr Mann von Tag zu Tag gefährlicher wird … Fredrika Bergman und Alex Recht erkennen einen Zusammenhang zwischen diesen Fällen. Sie begeben sich auf eine Spurensuche, die in die Vergangenheit führt – zu Sünden, die längst begraben schienen, und doch tödlicher denn je sind.

Endlich isser da, das 6 Band mit den Ermittlern Fredrika Bergmann und Alex Recht. Leider wohl auch das letzte Band, was ich wirklich ziemlich schade finde. Die Bücher Zufuhr habe ich mit Freude gelesen und fand sie immer wieder unglaublich spannend. Die Bücher sind sehr unterschiedlich, die Aufträge wurden immer kniffliger. So auch dieses. Fast schon unlösbar schien es zu sein, doch zeigen die Ermittlern Fredrika Bergmann und Alex Recht noch einmal, was in ihnen steckt.

Eigentlich kenne ich die Schreibweise der Autorin, aber irgendwie war diesmal alles Fremd. Egal welches Buch ich bisher von ihr gelesen habe und das sind wirklich einige, so kam ich diesmal nicht so einfach in die Geschichte hinein. Ganz im Gegenteil. Fand ich den Anfang ziemlich ernüchtern, etwas zu sehr in die Länge gezogen. Erst ab Seite 100 (ca. ) hat das Buch eine derartige Wendung genommen, das es mir wirklich schwerfiel, es aus der Hand zu nehmen.

Das Cover finde ich diesmal sehr düster. Aber sehr spannend. Man hat sich viele Gedanken gemacht und das Bild der Geschichte angepasst. Zum Anfang hat man allerdings auch noch das Gefühl, als wären es zwei verschiedene Fälle. Oder gehören beide doch zusammen? Erst am Ende hin, kam die Erleuchtung und genau das ist es, was die Story so spannend macht. Man wurde immer wieder hinters licht geführt und so hält uns Autorin fast den Atem an. Zwischendurch gab es noch einmal einen kleinen Hänger, der aber nach nur wenigen Seiten wieder vorbei ist und wir wieder mitten im Geschehen sind. Etwas verwundert war ich jedoch, dass die Schreibweise nicht mehr so Bildlich dargestellt wurde.

An sich war es nicht das beste Band, vielleicht besser so, dass es kein weiteres Buch mehr geben wird, am Ende war es ein gutes Ende mit den Ermittlern Fredrika Bergmann und Alex Recht. Es hat Höhen und Tiefen und am Ende würde ich dem Buch 3 gute Sterne von 5 Geben.