Stalker von Louise Voss

Meine beste Freundin hat mich vor wenigen Tagen gefragt, was ich den vor der Arbeit so machee! Schlafen, Fernsehen schauen oder am PC sitzen? Nun ja. Irgendwie eine Mischung aus allem. Es kommt immer darauf an, wie lange ich vorher geschlafen habe. Aber meist nutze ich die Zeit zum Lesen und dabei ist es nicht unbedingt clever von mir, über wiegend Thriller zu lesen, wenn ich dann im Dunkeln einige Stunden unterwegs bin. Und ich gestehen, es gab schon Situationen, da ist man recht schnell wieder im Auto. Aber dennoch lasse ich mir das Lesen von solch Tagen nicht nehmen. Auch auf Arbeit nutze ich das Warten oft zum Lesen „wenn noch keiner weiter da ist“, den es gibt Tage, da können wir erst 1-2 Stunden später das Depot verlassen und unsere Tour andrehten. Kein wunder also, dass ich einige Bücher in letzter Zeit belesen habe und mir wärend des Lesen so einige Notizen machen. Alleine in dieser Woche „wir haben Donnerstag“ habe ich mein 3. Buch fertig gelesen. Hierbei muss ich aber gestehen, dass zwei von Ihnen gerade mal etwas über 200 Seiten haben. Doch genug mit dem Gerede von Arbeit, heute möchte ich Euch das Buch Stalker vorstellen.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Alex Parkinson ist wie vom Blitz getroffen, als er seine Dozentin aus dem Schreibkurs zum ersten Mal sieht. Siobhan ist wunderschön, intelligent und teilt auch noch seine große Leidenschaft: das Schreiben. Niemals zuvor hat er jemanden so sehr geliebt. Doch wie kann er Siobhan davon überzeugen, dass sie zusammengehören? Besessen von der Idee, sein Leben mit ihr zu teilen, findet Alex heraus, wo Siobhan wohnt, verliert seinen Job für sie, macht ihr Geschenke, kümmert sich um ihre Katze, liest in ihrem Tagebuch. Alex würde alles für Siobhan tun – bis plötzlich eine junge Frau tot vor ihrem Haus liegt …

  • Titel: Stalker
  • Autor/in: Louise Voss
  • Preis: 9,99€
  • Broschiert: 416 Seiten
  • Verlag: btb Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442745713
  • Erschien: 14.August
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Von Louise hatte ich bislang noch kein Buch gelesen und könnte auch gar nicht sagen, ob es überhaupt noch ein weiteres gibt. Mich hat bei diesem aber der Klapptext sehr zum Nachdenken animiert, und da wieder einmal die neugierig siegte, wolle ich das Büchlein unbedingt kennenlernen. Die Schreibweise von Louise ist recht flüssig. Ich habe gut in die Story reingefunden. Hierbei geht sie in meinen Augen recht ruhig los und steigert sich von Seite zu Seite.

Alex hat sich unsterblich in Siobhan verliebt. Für ihn war es Liebe auf den ersten Blick. Sie scheint Perfekt zu sein und vom ersten Moment an, geht ihm Siobhan nicht mehr aus dem Kopf. Siobhan ist seine Dozentin aus einem Schreibkurs und Alex will sie. Er will sie um sich haben, sie nie wieder gehen lassen. Doch die ersten Komplimente wurden schnell lästig und Alex verliert sich in die Liebe. Er weis nicht mehr was richtig oder falsch ist und läuft ihr nach. Doch plötzlich liegt eine tote Frau vor ihrem Haus. Hat Alex vielleicht damit was zu tun? Immer mehr wird das Leben der jungen Dozentin zum Albtraum.

Ich hatte mich schon sichtlich auf das Buch gefreut und konnte es gar nicht mehr abwarten es zu lesen. So ist es zwar schon fast zwei Wochen her, aber noch immer denke ich stehst an die erschreckende und fast schon reale Story. Die Autorin hat Ihre Handlung sehr bildlich beschrieben und die Charakter Aufeinader abgestimmt, dass sie dennoch sehr unterschiedlich waren. Was ich in dieser Story ganz gut fand, dass man die Charaktere sehr verdenkt gehalten hat, und nicht viel über sie erzählt wurde. Man war so voll und ganz auf die Handlung fixiert, was ideal für Thriller anfänger geeignet ist.

Für meinen Fall war das Buch genau richtig, und auch wenn es hier und da kleine Schwachstellen hat und recht flach geschrieben ist, so würde ich diesem dennoch 4 von 5 Sterne vermachten. Ich werde mir mit Sicherheit ein weiteres Buch der Autorin holen, sollte in den nächsten Jahren ein neues erscheinen.

Liebe Grüße