Fantasy Buchrezension / Film & Fernsehn

Palace of Silk – Die Verräterin von C. E. Bernard

Vor einigen Wochen erschien das Buch Palace of Glass, das erste Band der Palace of Reihe. Nun war es endlich soweit und Teil zwei erschien. Da mich das erste Buch ziemlich gefesselt hatte, musste ich natürlich auch den zweiten Teil lesen und erfreue mich, dass auch das letzte Buch nicht lange auf sich warten lässt. Bereits im September wird dieser auf dem deutschen Markt erscheinen.

Palace of Glass – Die Wächterin von C. E. Bernard

London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

Hauptcharaktere des Buches sind unter anderen Rea Emris. Sie liebt Faustkämpfe, Theater, zu schauspielern und backen. Rea ist sehr sympathisch und eine positive Protagonistin, die gut in die Story passt. Auch Prinz Robin fand ich als Charakter recht interessant. Rea und Robin haben ein sehr inniges Verhältnis und Rea vertraut ihm. Auch wenn dies hin und wieder gestört wird. Viel erfährt man jedoch nicht über ihn, sodass noch viel Spielraum nach oben ist. Das fand ich persönlich ganz gut, da er so recht geheimnisvoll wirkte. Zum Anfang war Robin recht kühl, doch seine Zuneigung zu Rea hat sein Verhalten geändert. Sehr süß fand ich die Liebeserklärung am Ende des Buches. Doch ob die Zwei je zusammenkommen? Zum Schluss haben wir noch Gräfin Ninon von Orléans, Schwester des Königs von Frankreich. Auch sie spielt in diesem Buch eine große Rolle, obwohl natürlich noch weitere Charaktere im Hintergrund zu erlesen sind. Leider habe ich zu ihr aber noch keine richtige Meinung, da man nicht viel über sie herauslesen kann.

Palace of Silk – Die Verräterin von C. E. Bernard

Die mutige Rea, zuerst Leibwächterin am englischen Königshof, dann heimliche Geliebte des Kronprinzen Robin, ist nach Paris geflüchtet. Dort erhofft sie sich ein neues Leben – insbesondere die Freiheit, andere Menschen ohne Strafe berühren zu dürfen. Denn in Frankreich leben gefürchtete Magdalenen wie Rea ihre Fähigkeiten offen aus. Doch als Ninon, Reas engste Vertraute und Schwester des Roi, ihre Freundin an den Königshof ruft, holt Rea der Fluch ihrer Vergangenheit ein: Niemand Geringeres als Prinz Robin erwartet sie – doch nicht, weil er Rea zurückgewinnen will, sondern weil er um Ninons Hand anhält. Welches Spiel spielt Robin? Und welches Geheimnis verbirgt die unnahbare Madame Hiver, die den französischen König in ihrer Hand hält?

Endlich ist Rea in Paris angekommen und kann hier ungezwungen leben. Doch mit der Zeit tauchen alte Gewohnheiten auf, die sich nicht ablegen kann. Doch trotz dieser, lebt sie Frei und fühlt sich zum ersten Mal richtig sicher. Eines Tages taucht der Prinz von Paris auf und stellt ihr Leben erneut auf dem Kopf. Im ersten Band ist schon viel passiert, doch hier gab es noch viel Luft nach oben. Dieses hat Band 2 übertroffen und uns erneut auf ein spannendes Abenteuer mit Rea genommen. Rea ist eine Magdalena und kann in Paris endlich tragen, was sie will. Was sie aber ist, versteckt sie dennoch und gebt so ihre Ängste vom ersten Teil wieder. In diesem Teil spürt man noch mehr, wie verliebt Rea ist. Doch bringt sie hierdurch anderen Menschen in Gefahr. Dies jedoch half dem Buch, es noch spannender zu gestalten. In diesem Band geht es vorallem um Lügen, Intrigen, Liebe. Mehr Spannung, Action und Enttäuschungen. Aber auch um die revolutioniäre Gedanken in Bezug auf die Magdalenen.

Das Buch hatte wieder eine sehr angenehme Schreibweise, sodass die Story gut zu lesen war. Am Anfang bekommt man noch einmal einen kurzen Einblick zum ersten Band. Rea macht in diesem Band eine große Entwicklung, wie viele der Charaktere des Buches. Was mir sehr gut gefällt, dass wir einen tieferen Blick zu Madame Hiver bekommen und sie nun, ein wenig einschätzen kann. Ich bin nun sehr gespannt, wie es mir Rea weitergeht.

Ein toller zweiter Teil und besser als erwartet. Sofort wurde ich in die Story mitgenommen, die gleich nach dem ersten Band den Anschluss angeschlossen wurde. Man hat also keine großen Zeitsprünge, was mir gerade bei dieser Geschichte mit Rea ziemlich wichtig war. Das Buch kostet als Taschenbuch 14€ und liegt demnach im normalen Bereich.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥
  • Titel: Palace of Silk
  • Autor/in: C.E. Bernard
  • Preis: 14,00€ Taschenbuch
  • Verlag: Penhaligon Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3764531975
  • Seiten: 448 Seiten
  • Erschien: 29. Mai 2018

C.E. Bernard ist das Pseudonym von Christine Lehnen, die 1990 im Ruhrgebiet geboren wurde und seitdem in Kanada, den Vereinigten Staaten, Australien und Paris gelebt hat. Ihre Kurzgeschichten wurden mit den Literaturpreisen der Jungen Akademien Europas und der Ruhrfestspiele Recklinghausen ausgezeichnet. Seit 2014 lehrt sie Literarisches Schreiben an der Universität Bonn. Daneben studiert Christine Lehnen Englische Literatur und Politikwissenschaft, forscht zum Thema Kreatives Schreiben und inszeniert Theaterstücke mit der Bonn University Shakespeare Company.

Liebe Grüße