My Room – der FineBuy Design Kinderschreibtisch zieht ein!

-Sponsored Post – Dieser Beitrag enthält Werbung-

Unglaublich wie die Zeit verfliegt. Am Montag wird Kai in der Schule angemeldet und hat seinen Termin für die Schul-Arzt-Untersuchung auch schon im Januar und ich? Ich kann es noch nicht ganz fassen, dass mein kleines Baby, kein Baby mehr ist. Es kommt mir so vor, als sei es erst ein Monat her, dass Kai uns Nächte lang wachgehalten hat, dass er laufen lernte und nun, nun wird der kleine Mann bald ein Schulkind sein. Klar, dass da auch der richtige Schreibtisch her muss. Groß muss er sein und Ideal wäre einer, der mitwächst. Von Finebuy gibt es einen, und mein Sohn gehörte zu den wenigen Glücklichen, die ihn testen dürften. Aber eines kann ich jetzt schon sagen, noch kein anderes Möbelstück hat mich so zur Verzweiflung gebracht. Aber lest selber.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Noch immer bin ich mit meiner Entscheidung allein zu Wohnung mehr als zufrieden. Ich schlafe in der Woche nur noch bei mir, kümmer mich um mein Zeug, reinige mein Haushalt und gehe abends zu Ihm, oder er kommt zu mir. Wie quatschen über den Tag, machen uns Gedanken zum Wochenende und genießen die Zeit zusammen. So wie es jetzt ist, ist es genau richtig. Ich fühle mich wohl, nicht mehr so eingeengt und kann mein Heim so einrichten, wie ich es mag. Auch mit der Beziehung läuft es besser den je.

In den letzten Wochen war ich in einigen Möbelhäuser, besonderes Ikea hat mich immer wieder angezogen und ja, ohne Kerzen bin ich da eigentlich auch nie raus gegangen. Aber auch online, habe ich mich stundenlang umgeschaut und einige tolle Schätze gefunden. Wobei ich für einige sicherlich erst einmal im Lotto gewinnen müsste, um diese mir leisten zu können. Eine Möbelmarke, die mir derzeit immer wieder vor Augen kommt, ist FineBuy. Ich dürfte von ihm bereits eine wunderschöne Garderobenbank testen, die ich inzwischen liebevoll dekoriert habe. Hier geht es zum Bericht: FineBuy Garderobenbank

FineBuy Garderobenbank

Es wird sicherlich nicht das letzte Möbelstück der Firma sein. Im Gegensatz zur Garderobenbank musste der Tisch selber aufgebaut werden. Dieser Bestand aus vielen kleinen und großen Teilen, sowie einer Schritt für Schritt Anleitung, die ich gut beschrieben fand. Wobei diese eigentlich aus fast nur Bildern bestand. Sehr gut fand ich, dass die Teile nummeriert waren. Mit voller Vorfreude habe ich angefangen den Tisch, bzw. die Teile auszupacken und wollte beginnen es aufzubauen. Doch schnell kam ich an meine Grenzen. So waren viele Löcher nicht vorgebohrt und man brauch auf jeden Fall einen Akkuschrauber dazu. Ein Inbussschlüssel und Einweg-Maulschlüssel befindet sich jedoch in der Verpackung, was einem sehr behilflich ist, wenn man sonst nichts zu Hause hat.  Auch die Stange, wo am Ende die Stifte liegen sollen, sind eher, was für starke Männer entwickelt wurden. Ich hatte keine Chance, die schwarzen Kanten in die Tischplatte zu bekommen. *Siehe Bild, Tisch vorne links und rechts* Auch die blauen Leisten, die vorne und hinten an der Tischplatte befestigt werden, habe ich selber nicht hineinbekommen. Am Ende musste mein Freund ran, ohne denen ich es nie geschafft hätte. Nach ca. 2 Stunden stand er und sieht am Ende echt hübsch aus.

Noch fehlt der passende Stuhl dazu. Den darf sich mein Sohn Anfang nächstes Jahr aussuchen. Wir versuchen einen zu finden, der denselben blau Ton hat, damit dieser zum Tisch passt und das Zimmer nicht ganz so kunterbunt ist. Mein Kind, der vorher nichts vom Tisch erfahren hatte, war wirklich überrascht, als er in sein Zimmer kam. Er ist ziemlich groß und bietet ausreichend Platz zum lernen, malen und spielen. Was mir persönlich ganz gut gefällt, dass man die Größe, sowie die Schräglage der Tischplatte ändern kann. Auf der größten Höhe und leicht schief, könnte ich an ihm stehen und zeichnen. Die Arbeitsplatte hat eine größe von 120 x 60 cm.

Auch wenn der Tisch mir vielleicht einige Nerven gekostet hat und ich kurz vom Aufgeben war, kann ich ihn am Ende dennoch empfehlen. Er ist stabil, er wächst mit, er ist sehr gut verarbeitet und zudem sieht er wirklich gut aus. Müsste ich Sterne geben, dann wären es 4 von 5.

Liebe Grüße

Die/Das oben vorgestellte(n) Produkt(e) wurde mir kostenfrei von FineBuy zur Verführung gestellt. Es enthält meine persönliche Meinung, die von der Kooperation unbeeinflusst bleibt. Zusätzlich kann der oben gezeigte Text, Ausschnitte und Bildern aus Pressemitteilungen enthalten. Diese wurden uns entsprechend der/des jeweiligen Shops/ Unternehmer oder PR Agentur, zu Verfügung gestellt. Zudem weise ich daraufhin, das der oben gezeigte Text Werbelinks enthalten kann. Für genannte Preise oder Anwendungshinweisen übernehme ich keinerlei Haftung.