Leipziger Buchmesse 2017

-Sponsored Post – Dieser Beitrag enthält Werbung – Der Eintritt wurde mir kostenfrei zur Verführung gestellt.

Endlich war es so weit. Letze Woche Donnerstag ging es für mich zum ersten Mal auf die Leipziger Buchmesse. Seit 6 Jahren nehme ich es mir vor hier herzufahren und nun dürfte ich stundenlang durch Bücher Stöbern und mir bis dato unbekannte Verlage anschauen. Wie aufregend es war und gleichzeitig so anstrengend. Für Leseratten ist die Buchmesse natürlich ein muss, doch ob ich noch einmal hinfahren würde?

Leipzig „wir sagen auch Leipzsch dazu“ ist eine Stadt im ostdeutschen Bundesland Sachsen. Am Marktplatz in der Stadtmitte befindet sich das im Renaissancestil errichtete Alte Rathaus mit dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig. In der spätgotischen Thomaskirche, die für die Konzerte ihres Thomanerchors bekannt ist, liegt Johann Sebastian Bach begraben. Die Nikolaikirche war einst Treffpunkt für die Montagsdemonstrationen, die im Jahr 1989 den Sturz des DDR-Regimes herbeiführten

Der Begriff Leipziger Messe steht synonym sowohl für das seit 1996 im Norden der Stadt Leipzig im Stadtteil Seehausen befindliche Messe-, Kongress- und Ausstellungsgelände als auch für das 1991 gegründete und auf dem Messegelände ansässige Unternehmen Leipziger Messe GmbH.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥
Manga-Comic-Con in Leipzig

Schon im 8 Uhr ging es los. Und obwohl wir eigentlich nur eine Stunde fahrt vor uns haben, war es die richtige Entscheidung so zeitig loszufahren. Durch Leipzig in den frühen morgen Stunden zu fahren ist nichts für schwache Nerven. Noch schlimmer jedoch vor der Messe. Es ging kaum etwas voran und am Ende waren wir fast zwei Stunden unterwegs. Erst kurz vor 10 trafen wir auf dem Presseparkplatz an. Voller Vorfreude konnten wir es kaum abwarten, die riesige Halle zu bedrehten. Etwas befremdlich und gleichzeitig gut, fand ich die Sicherheitskontrollen. Am Eingang bekommt man ein Messekatalog. Hier kann man sich vorab informieren wann welche Lesung statt findet, welcher Autor zu treffen ist und wo sich welcher Verlag aufhällt. Interessant für mich waren natürlich unter anderen der Carlsen-Verlag. Hier ging auch das meiste Geld drauf.

Als Erstes aber ging es für uns in Halle 1. Hier befand sich die Manga-Comic-Con in Leipzig. Da mein Bruder ein großer Fan von Manga und Anime ist, musste natürlich erst hier her geschlendert werden, und obwohl ich vorerst wenig mit anfangen konnte, hielten wir uns hier am längsten auf. Am Ende ging hier so viel Zeit drauf, dass ich für die anderen Hallen kaum noch zeit hatte. Aber es war einfach so schön bunt hier und auch die Cosplay, fand ich ziemlich interessant.

Natürlich ließ es mein Bruder nicht nehmen, um seine Sammlung zu erweitern. Obwohl er eigentlich hier neue Figuren kaufen wollte, so wollte er sich lieber überraschen lassen und nahm einige verschiedene Überraschungstüten mit. Diese gab es ab 10€ aufwärts. Darin befanden sich unter anderen Tassen, Sticker, Magnete und kleine Gadget seiner Lieblingsserien.

Messe „Manga Comic Convention 2018“ am Donnerstag (15.03.2018) in Leipzig.
Foto: Jens Schlueter/Leipziger Messe
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥
Leipziger Buchmesse 2017

Nachdem wir in Halle 1 fertig waren, musste erst einmal der Hunger gestillt werden. Wie es auf Messen üblich ist, kostet auch hier das Essen etwas mehr, als man vielleicht ausgeben wollte. Mit 3,50€ für eine Bockwurst und 3€ für eine 0,5l Flasche ist ein Messebesuch nicht ganz ohne. Zumal man hier ja sowieso etwas mehr kauft, als einem lieb ist.

Es gab viel zu entdecken. Ganz toll fand ich die Option Bücher zu kaufen, die erst in den nächsten Tagen erscheinen werden. Es ist ja sowieso immer was anderes, Bücher vor allen anderen zu lesen und ja, ich war auch schon mal gemein und habe jemand das Ende verraten. Warum? Manchmal necken sich Freunde eben. ^^

An Leserunden oder Vorablesen habe ich nicht teilgenommen. Auch Autoren habe ich keine getroffen, die ich eigentlich treffen wollte. Das liegt aber auch einfach daran, dass diese erst am Samstag hier waren und ich Samstag leider keine Zeit mehr hatte, noch einmal herzufahren. Dennoch hat sich die Buchmesse für mich gelohnt, den mein Schrank ist komplett aufgefüllt und auch, wenn meine Geldbörse um fast 200€ ärmer ist, so erfreue ich mich an den neuen Geschichten. Auch für Euch dürfte einiges mit. Ein großes Bücherpaket gibt es aktuell auf meiner Facebook-Seite zu gewinnen. Hier geht es zum Gewinnspiel: Himmelsblume auf Facebook

Doch auch wenn die LBM sehr spannend für mich war. So werde ich im nächsten Jahr nicht noch einmal herfahren. Es gab kaum ruhige Ecken, bei denen man sich setzen konnte. Und die es gab, waren immer sehr voll. Am Ende hatten wir nicht einmal die Chance gehabt, uns eine kurze Zeit auszuruhen, sodass wir vor Erschöpfung einfach früher wieder abgereist sind. Dann gehe ich doch lieber durch die Buchhandlung in unsere Stadt und genieße den frischen Duft von gedruckten Büchern in friedlicher und ruhigere Umgebung.

Liebe Grüße

 

Die/Das oben vorgestellte(n) Produkt(e) *Eintrittskarten* wurde mir kostenfrei zur Verführung gestellt. Es enthält meine persönliche Meinung, die von der Kooperation unbeeinflusst bleibt. Zusätzlich kann der oben gezeigte Text, Ausschnitte und Bildern aus Pressemitteilungen enthalten. Diese wurden uns entsprechend der/des jeweiligen Shops/ Unternehmer oder PR Agentur, zu Verfügung gestellt. Zudem weise ich daraufhin, das der oben gezeigte Text Werbelinks enthalten kann. Für genannte Preise oder Anwendungshinweisen übernehme ich keinerlei Haftung.