Herrscherin der tausend Sonnen von Rhoda Belleza

Star Wars oder auch Star Treck sind für mich nicht nur ein und dasselbe, Sondern auch eine Welt, die mich so gar nicht interessant. Das Buch „Herrscherin der tausend Sonnen von Rhoda Belleza“ klang allerdings recht interessant und so möchte ich Euch heute Prinzessin Rhee Ta’an vorstellen, die sich an den Mördern ihrer Familie rächen will. Es ist das erste Band der Serie und schon jetzt, freue ich mich sehr auf Band 2.

Rhoda Belleza wuchs in Los Angeles auf, wo sie viel X-Files-Fanfiction schrieb und haufenweise Avocados vertilgte. Sie arbeitet als Lektorin für Kinder- und Jugendbücher in einem Verlag.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Prinzessin Rhee Ta’an beherrscht das Schwert meisterhaft und will nur eins: Rache. Nachdem ihre Familie ausgelöscht wurde, ist sie für den korrupten Kronregenten lediglich eine Marionette. Jetzt, mit fast 16, wird sie die Kaiserkrone tragen und hofft, endlich die Mörder ihrer Angehörigen zu bestrafen. Doch dann entkommt Rhee selbst nur knapp einem Anschlag und muss untertauchen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihr vermeintlicher Mörder – Pilot Alyosha, eben noch galaktischer Superstar, nun von der Regierung gejagter Verbrecher. Aly und Rhee ahnen noch nicht, dass das Schicksal der ganzen Galaxie in ihren Händen liegt: Eine dunkle Macht droht ihre Welt in einen interplanetaren Krieg zu stürzen …

  • Titel: Herrscherin der tausend Sonnen 
  • Autor/in:Rhoda Belleza
  • Preis: 14,99€ Taschenbuch
  • Verlag: cbt (30. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570164705
  • Seiten: 400 Seiten
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Ich habe etwas gebraucht, um mit der Story warm zu werden. Vielleicht lag es an der Schreibweise, oder aber auch an den viele Wörter, von denen man bislang noch nie gehört hatte. Man wird sofort in die Handlung hineingeworfen und so wird bereits im ersten Kapitel ein Anschlag auf Prinzessin Aly verübt. Es dauerte einige Seiten, bis ich wirklich verstand, um was es in diesem Buch geht. Doch wenn man einmal drin ist, wird es erstaunlicherweise recht spannend.

Die Art, wie das Buch geschrieben ist, ist recht interessant gemacht. Es wird in zwei Handlungsstränge geschrieben. Dabei spielt jede in einem anderen Orten, beide jedoch in der Galaxie statt, die sich im Laufe des Buches kreuzen. Die Figuren hingegen sind vom ersten Moment an sehr miteinander verbunden, treffen sich aber im ersten Band nicht. Die Geschichte von Rhee und von Aly finde ich okay. ABER. Das Buch bekommt von mir nur 3 Sterne, da es Sätze enthält, die ich unglaublich unpassend finde und in einem Buch, das ab 11 Jahre gedacht sei, nicht hinein gehören.

Was mir sehr gut gefallen hat, sind die Beschreibungen der Orte, der Charaktere und des Geschehens. Man konnte sich an einigen Stellen bildlich ausmalen, wie es da wohl sein wird. Ich denke aber, man sollte schon Fan von solchen Büchern sein, um richtig gefallen daran zu finden. Mich jedoch konnte das Buch nicht zu 100% fesseln, dabei fand ich den Klapptext so Vielverbrechen. 

Alles liebe