Erst ich ein Stück, dann du – Maja und die Zauberelfen

Erwachsen werden, gehört nun wirklich nicht zu meiner Stärke. Aber ich will es auch einfach gar nicht. Den die kindlichee Seite, gefällt mir einfach viel besser und meinem Kind? Na dem Ja sowieso. Noch heute, mit stolzen 27 Jahren lese ich vermehrt Kinderbücher. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die für kleine Mädchen oder 12 jährigen Jungs ist. Vor einiger Zeit habe ich von der Buchreihe Erst ich ein Stück, dann du gehört. Diese fand ich recht interessant, da jede Geschichte für sich ist und es so egal ist, mir welchem Band man anfängt. Ebenso interessant fand ich die Ausführungen dieser Reihe. Es gibt mehrere von ihnen, unter andere eine für Mädchen, von denen es inzwischen 35 Bücher gibt. Ein Grund für mich, diese einmal näher anzuschauen und so darf ich euch heute das neuste Buch der Reihe vorstellen.

Das Büchlein „Maja und die Zauberelfe erschien am 28. August und ist mit 88 Seiten schnell durchgelesen. Zum einen liegt es natürlich daran, das Kinderbücher eine einfache Schreibweise haben und sie sich fließend lesen lässt. Zum anderen ist die Schriftart hier etwas größer und es so viel gar nicht zu lesen gibt, wie man vielleicht im ersten Moment denkt.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

  • Autor: Patricia Schröder
  • Titel: Maja und die Zauberelfen
  • Preis: 8,99€ [D, Taschenbuch] 
  • Broschiert: 88 Seiten
  • Verlag: cbj (28. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570173798
  • Alter ab: 6 Jahre

Als es mitten im Sommer plötzlich schneit und sich dicke Eisblumen bilden, beginnt für das Mädchen Maja ein unglaubliches Abenteuer. Sie wird von der bösen Helanthia entführt und ins Eiszapfenland gebracht. Dort verbreitet Helanthia mit ihrer Kälte Angst und Schrecken, um die Königin der Wetterelfen zu werden. Wird es Maja gelingen, gemeinsam mit der Elfe Pollenblüte den Bann der Eiskönigin zu brechen und die Welt wieder zum Blühen bringen?

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Was für eine niedliche Geschichte. Maja ist so ein kluges und mutiges Mädchen. Los geht unsere Geschichte an einem Samstagvormittag, als Maja allein zuhause war. Sie lag im Bett, hörte ein Hörbuch und dann. Grrrrrr. Es klingelt an der Tür. Eine seltsame Frau stand vor ihr und brachte eine Blume. Eine wunderschöne Blume. Maja liebt Blumen und da die Erde staubtrocken war, gab ihr Maja Wasser.

Dies war der Anfang, einer wundervollen Geschichte. Das Büchlein ist in mehreren Kapiteln eingeteilt und jedes von ihnen, hat ein Titel. Doch verrät dieser immer, was passiert. Zum Beispiel im Kapitel zwei. Schnee im Kinderzimmer. Wir wissen also, dass in Majas Zimmer bald Schnee liegen wird. Doch warum es so kommt, findet man dann doch erst durchs Lesen heraus. Obwohl die Titel also ein Stück verraten, machen sie einem ebenso auch neugierig darauf.

Aber lasst uns weiter auf die Geschichte selber eingehen. Den im ersten Moment wenn man denkt, das die Blume einfach nur eine Blume sei, wird schnell getäuscht und in eine komplett andere Welt mitgenommen. Den das Blümchen, das so wundervoll blüht, ist eine ganz besondere, die nur von bestimmten Menschen gesehen werden kann. Das wird Maja schnell klar und urplötzlich, befindet sie sich in einem Land, das von der Bösen Helanthia bewacht wird. Wird es Maja gelingen zu entkommen und die Elfen der Pollenblüten zu befreien? Oder steckt doch nur eine Menge Fantasie in Majas Traum?

Im Buch gibt es viele farbliche Bilder, die uns die Geschichte Bildlicher darstellen sollen. Allesamt finde ich sie sehr entzückend und auch mein Kleiner, gefielen diese sehr. Bilder in einem Kinderbuch finde ich sehr wichtig. Kinder verstehen in den ersten Jahren noch nicht alles und Bilder sollen ihnen hierbei helfen. Ganz wichtig finde ich aber auch, dass man mit den Kids nach dem Lesen noch darüber spricht, sodass es am Ende nicht zu komplett anderen Einschätzungen geht.

Liebe Grüße