Engelsschuld von Emelie Schepp

Die schwedische Stadt Norrköpping hat kein gutes Jahr. Mehrere Morde in so kurzer Zeit, das nimmt auch den noch so taffesten Sanitäter mit. Philip Engström war einer von ihnen, der gleich dreimal an ein Tatort gerufen wurde. Helfen jedoch kann er nicht. Die Opfer verbluten qualvoll, nachdem der Mörder ihnen grausam Körperteile amputiert hat. Ich bin ja wirklich hart in Nehmen, doch musste selbst ich das Buch des Öfteren weglegen, da er recht brutal beschrieben ist. Thriller ist eben nichts für schwache Nerven.

Engelschuld ist bereits das 3. Band der Jana Berzelius Reihe, doch muss man keines zufuhr gelesen haben, um sie verfolgen zu können. Selber kannte ich bereits Band 1 mit dem Titel „Nebelkind“ und mir war es bisher einfach nicht aufgefallen, dass bereits Band 2 erschienen war.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Grausame Morde erschüttern die schwedische Stadt Norrköping. Dreimal wird der Sanitäter Philip Engström zu den Tatorten gerufen, dreimal kann er nichts mehr für die entsetzlich entstellten Opfer tun. Er erkennt, dass er den Ermordeten schon einmal begegnet ist — und er selbst das nächste Opfer sein könnte. Doch eine schwere Schuld in seiner Vergangenheit lässt ihn schweigen. Staatsanwältin Jana Berzelius nimmt sich des Falls an. Erst spät merkt sie, dass Privates und Berufliches in dieser Mordserie eng miteinander verknüpft sind. Denn Jana hat ihre ganz eigene Rechnung mit dem Mörder offen.

  • Titel: Engelschuld
  • Autor/in: Emelie Schepp
  • Preis: 9,99€
  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734104696
  • Erschien: 18. September
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Das Cover finde ich mehr als gelungen. Im ersten Band noch recht fad, erstrahlt es jetzt mit einem Atemberaubendem Bild. Der Wald mit dem Schnee bedenken Boden passt so wunderbar in ein schwedisches Büchlein. In die Story selber habe ich gut hineingefunden. Man befindet sich sofort mittendrin im Geschehen und wird in die Handlung reingezogen. Was einem sofort auffällt, sind die Namen, und wie die Umgebung beschrieben wurde, ist. Man fühlt sich sofort nach Schweden hingezogen. Interessanterweiser wird die Story in verschiedenen Perspektiven erzählt. Hierbei können wir die Handlung in anderen richtungen sehen und erhalten so viele wichtige Fakten zu den Hintergründen der Morde. 

Durch den Klapptext hat man im Kopf schon seine eigene kleine Geschichte, doch kann das Buch halten, was man erwartet? Das tut es. Das Buch, das noch recht entspannt losgeht, nimmt einen mit auf eine spannende und gleichzeitig schockierende Stadtgeschichte mit. Die Protagonistin Jana Berzelius ermittelt auch in diesem grausamen Fall und nimmt uns mit, hinter die Kuliessen einer Staatsanwältin zu schauen. Jana ist eine Frau, die eine sehr selbstsichere Art an sich hat, die allerdings wenig sympathisch rüberkommt. Dennoch passt es zu ihrer Rolle und dem drum herum. 

Die Geschichte an sich nimmt schnell fahrt auf, die bis fast zum Schluss anhält. Erst in den letzten Seiten, wird das Buch langsam ruhiger, sodass in die letzten Kapitel in einem Schwung durchgelesen habe. Interessant fand ich, wie vieles miteinander zu tun hatte. Ein Straftäter, der aus dem Krankenhaus flieht, kennt Jana schon seit Kindertagen. Wer Thriller liebt, wird auch dieses mögen. Aber lasst euch gesagt sein. Engelsschuld hat nichts mit Engeln zu tun, sondern umfasst ein grausamer Inhalt mit brutalen Morden. 

Liebe Grüße