Die richtige Zahnpflege für Kinder

Zahnpflege ist wichtig und das von Klein an. Auch wenn in Deutschland die Gesundheit der Kinderzähne sich in den letzten Jahren immer weiter verbessern, tun sich viele Eltern mit der richtigen Pflege noch schwer. Dabei legen gerade die Eltern die wichtigen Grundsteine für ein gesundes Gebiss vor.

Schon vor dem ersten Zahn

Viele Eltern fangen erst mit der pflege an, sobald der erste Zahn zusehen ist. Dabei ist schon vorher einiges zu beachten. Unter anderen das Thema Schnuller. Eltern sollten diesen niemals selbst in den Mund nehmen, um ihn zu säubern. Dadurch werden sonst Bakterien und Karies übertragen. Nach dem Stillen wäre es zudem Ratsam, den Mund von Schmutz zu befreien. Hier können Eltern zu Wattestäbchen, speziellen Tüchern oder zu einer Fingerzahnbürste aus Silikon greifen.

elmex JUNIOR Zahnpasta

Die elmex JUNIOR Zahnpasta wurde von der elmex Forschung entwickelt und bietet wirksamen Kariesschutz während des Zahnwechsels:

 

Die ersten Milchzähne sind da

Nachdem der erste Zahn zu sehen ist, sollten Eltern eine Kinderzahnbürste nehmen. Diese haben weiche Borsten, einem kleinen Bürstenkopf und einem rutschfesten, kindgerechten Griff. Wer sich unsicher ist, kann sich in der Apotheke beraten lassen. Allerdings stehen auf dem Verpackungen idealerweise das empfohlene Altern daran. Zu Elektrischen Zahnbürsten sollen Eltern erst greifen, wenn Kinder sicher sind beim Putzen. Empfohlen wird ab ein Alter von 3 Jahren. Persönlich finde ich ab 8 Jahren besser. Bis zum 2. Lebensjahr ist es ausreichend, die Milchzähne einmal am Tag zu putzen. Danach sollten sie zweimal täglich geputzt werden. Eltern sollten so früh wie möglich damit beginnen, die Kinder selber putzen zu lassen, ein Nachputzen ist aber wichtig.

LISTERINE SMART KIDZ

Egal wie gut Ihr Kind die Zähne putzt, es bleiben immer schädliche Bakterien übrig. Darum hat LISTERINE das Produkt LISTERINE SMART KIDZ entwickelt. Mit zusätzlichem Fluorid, das hilft, Karies um bis zu 40% mehr reduzieren als Zähneputzen allein.

Die Vorteile von LISTERINE SMART KIDZ

  • reinigt den gesamten Mundraum: Zähne, Zahnfleisch und Zunge
  • stärkt die Zähne durch Fluorid, schützt vor Karies und reduziert Karies um bis zu 40 % im Vergleich zu Zähneputzen allein
  • bekämpft wirksam schädliche Bakterien, die z.B. Zahnbelag und Mundgeruch verursachen können
  • zieht Speisereste an, färbt diese ein und macht sie beim Ausspülen im Waschbecken sichtbar
  • so sehen Kinder unmittelbar den Spülerfolg und was nach dem Zähneputzen zurückgeblieben ist
  • erhältlich als 500ml Flasche mit praktischer Dosierhilfe
  • für Kinder ab 6 Jahren
  • alkohol- und zuckerfrei

 

Ein Kinderspiel: Richtiges Zähneputzen
  1. Kaufläsche: Beginnt auf der rechten Seite, erst unten, dann oben. Dann kommt die linke Seite dran, erst unten, dann oben.
  2. Außenfläsche: Wieder wird zuerst auf der rechten Seite angefangen, von hinten nach vorne. Dann auf der linken Seite, von hinten nach vorne. Dann die Zähne zusammenbeißen und auch die Schneidezähne putzen. Wichtig: In kreisenden Bewegungen.
  3. Innenfläschen: Beginnt mit den hinteren Zähnen und putzt dabei vom Zahnfleisch zum Zahn. Von Rot nach Weiß.

Stages Power Elektro-Zahnbürsten

Kinder wollen Spaß beim Zähneputzen und Eltern freuen sich über die sauberen und gesunden Zähne ihrer Kinder. Mit der Stages Power Elektro-Zahnbürste finden bereits Kinder ab 3 Jahren den Einstieg in die elektische Zahnpflege.

  • Die einzigartige Bürstenkopf-Technologie und einer erhöhten Borstenreihe hilft Kindern, auch schwer zugängliche Stellen zu erreichen
  • Für eine gründliche und sanfte Reinigung der kariesanfälligen Kauflächen bis in die Zahnzwischenräume
  • Der Minuten-Timer soll helfen, die von Zahnärzten empfohlene Putzdauer von 2 Minuten einzuhalten
  • Zu kaufen hier: Elektro-Zahnbürste
Regelmäßig zum Zahnarzt

Den ersten Besuch sollte im Alter von 6-9 Monaten sein. Der Zahnarzt bespricht mit den Eltern beim ersten Besuch über die Ernährung und Zahnpflege des Kindes, kann Fehler erkennen und somit Schäden an den ersten Milchzähnen entgegenwirken. Sobald alle Zähne vollständig durchgebrochen sind, sollten Eltern mit ihrem Kind alle sechs Monate zum Zahnarzt gehen. Angst vorm Zahnarzt wird so vermieten. Empfohlen wird, dass Eltern vor ihren Kindern auf den Stuhl gehen, um ihnen zu zeigen, dass sie sich vor nichts fürchten müssen.

Liebe Grüße