Die Mondschwester von Lucinda Riley

Tiggy d’Aplièse hat sich schon als Kind mit Hingabe um kranke Tiere gekümmert. Auch jetzt, als junge Zoologin, ist die Beschäftigung mit Tieren ihre Erfüllung. Als sie das Angebot erhält, auf einem weitläufigen Anwesen in den schottischen Highlands Wildkatzen zu betreuen, zögert sie nicht lange. Dort trifft sie auf Chilly, einen weisen, alten Zigeuner aus Andalusien. Es ist eine schicksalhafte Begegnung, denn er hilft Tiggy, die ein Adoptivkind ist, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Sie reist nach Granada, wo sie dem ebenso glamourösen wie dramatischen Lebensweg ihrer Großmutter Lucia folgt, der berühmtesten Flamenco-Tänzerin ihrer Zeit. Und Tiggy versteht endlich, welch großes Geschenk ihr zur Stunde ihrer Geburt zuteil wurde …

Endlich geht es weiter. Am 12. November erschien das bereits 5 Band der Sieben Schwestern mit dem Titel „Die Mondschwester“. Gelesen habe ich die 672 Seiten in nur wenigen Tagen, doch nun heißt es wieder ein Jahr warten, bis ein neues Buch erscheint. Hoffentlich wird es noch ein 7 Band geben.

Autorin: Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Die sieben Schwestern 5

  • Gebundene Ausgabe: 672 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (12. November 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442314461

Die Cover der Bücher sind sehr verträumt und so auch dieses. Wir stehen auf einer Treppe, erblicken im Hintergrund eine verträumte Stadt, das Meer, eine idyllische Landschaft. Ich möchte die Aufmachung der Covers dieser Reihe, seit Beginn der Geschichte. Um diese Story richtig zu verstehen, bedarf es nicht unbedingt die Bücher Zufuhr gelesen zu haben. Jedoch wäre es durch die Namen natürlich sehr ratsam.

 

 

Selbst habe ich bis auf Band 1 alle Bücher gelesen. Der Aufbau dieser ähneln sich sehr, was ich ganz interessant fand. Doch schwächelte diese Story ein wenig. Aber mal von vorne. Nun beginnt auch Tiggy die Tierschützerin und Veganerin ihre Reise zu beginnen und tritt in Schottland einen neuen Job an. Ihr Zoologie-Studium hat sie erfolgreich abgeschlossen, in Schottland soll sie für ihren neuen Job Wildkatzen ansideln. Sie liebt ihren Job, auch wenn dieser viel Zeit in Anspruch nimmt. Interessant wird es jedoch erst, als Tiggy auf Chilly trifft, die ihr die Geschichte ihrer Großmutter erzählt. Doch Tiggy will mehr erfahren, muss sie jedoch eins zurück, wo alles angefangen hat.

Ich war ja nicht so ein Fan von Tiggy. Fand ich ihren Charakter Anfangs etwas zu langweilig. Doch es wurde im Buch richtig interessant mit ihr. Ihr Charakter und Wesen, hatte sich im Laufe der Story sehr verändert und die Hintergründe, waren gut durchdacht. Die Schreibweise ist sehr bildlich, sodass man sich die Landschaft im Kopf zusammen malen konnte. Auch Tiggy, die im Buch sehr Bildlich beschrieben ist, hatte ich bildhaft im Kopf. Im Gegensatz zu den Bücher zufuhr, geht hier die Spannung auf und ab. Mal finde ich Szenen etwas zu sehr in die Länge gezogen, dann wiederum wird man von einem Ereignis ins nächste geschubst.

Alles in allem aber ist auch dieses Band wieder sehr gelungen. Die am Ende doch ruhigen Romane verzaubern einen in himmlische Gebiete. Mit Sicherheit werde ich auch das 6 Band mit Freude lesen.

Liebe Grüße