Die Königschroniken Ein Reif von Eisen & Ein Reif von Bronze – Fantasy-Epos von Stephan M. Rother

Was für eine Woche. Umhüllt von Büchern, Urlaub und jede Menge Zeit in ferne Lände zu bereisen.. Wobei, ferne Lände falsch für solch ein Abenteuer sei. Den im Kaiserreich der Esche ist kein Land, das wir einfach so befahren können. Nur das lese, bringt uns hierher. Doch neben den Büchern Ein Reif von Eisen & Ein Reif von Bronze, Band 1 & 2 der Fantasy-Epos Die Königschroniken, fuhren wir am Donnerstag zur LBM. Ein Traum für jeden Anime- und Buchfan. Für mich war es der erste Besuch überhaupt, und obwohl wir Samstag eigentlich noch einmal herfahren wollten, so werden wir es für dieses Jahr belassen und uns die Ausbeute von Donnerstag mit zufriedenen Minen und einem fast leeren Geldbeutel begutachten. Doch bis ich Euch mehr über die Messer erzähle, möchte ich erst einmal meine zwei Schätze von dieser Woche vorstellen. Beide bekam ich als Rezensionsexemplar zugeschickt.

Stephan M. Rother wurde 1968 im niedersächsischen Wittingen geboren, ist studierter Historiker und war fünfzehn Jahre lang als Kabarettist unterwegs. Seit einem Jahrzehnt veröffentlicht er erfolgreich Romane, darüber hinaus ist er als Übersetzer tätig. Stephan M. Rother ist verheiratet und lebt in einem verwinkelten Haus voller Bücher und Katzen am Rande der Lüneburger Heide.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥
Die Königschroniken Ein Reif von Eisen

Im Kaiserreich der Esche herrscht Unruhe. Die Blätter des heiligen Baumes beginnen zu welken – ein Machtwechsel steht kurz bevor. Stammesfürst Morwa sucht in der düsteren Zeit die Völker des Nordens unter seinem Banner zu einen. Nur einen Stamm gilt es noch zu besiegen. Eile ist geboten, er spürt sein Ende nahen. Einzig die Kräfte einer geheimnisvollen Sklavin erkaufen ihm eine letzte Frist. Doch welchem seiner Söhne soll er den Reif des Anführers anvertrauen? Die falsche Entscheidung könnte die Welt in Dunkelheit stürzen. Zur selben Zeit will die junge Leyken aus dem Oasenvolk des Südens einen Schwur erfüllen: Sie begibt sich auf die Suche nach ihrer Schwester Ildris und fällt dabei in die Hände von Söldnern. Kurz darauf findet sie sich in der kaiserlichen Rabenstadt im Netz höfischer Intrigen wieder.

  • Titel: Die Königschroniken Ein Reif von Eisen
  • Autor/in: Stephan M. Rother
  • Preis: 14,99€ Taschenbuch
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349927356X
  • Seiten: 384 Seiten
  • Erschien: 20.10.2017
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥
Die Königschroniken Ein Reif von Bronze

Nach sieben Jahrhunderten hat der Stammesfürst Morwa endlich die Völker des Nordens geeint – und einen uralten Fluch heraufbeschworen. Seine Tochter Sölva, gezeugt mit einem Kebsweib, findet sich zwischen den Fronten wieder und muss sich einer gespenstischen Magie stellen, die die endgültige Vernichtung bringen kann und doch die einzige Hoffnung auf Rettung ist. Die Südländerin Leyken lebt als Gefangene im goldenen Käfig. Da scheint sich unvermittelt die Gelegenheit zur Flucht zu ergeben. Was aber, wenn es sich um eine Falle handelt?
Die Raunacht ist gekommen, und mit ihr die Dunkelheit. Unter dem blutroten Banner ihres Propheten treten die gefürchteten Korsaren an, das Reich der Esche zu zerschlagen.
Das Mädchen aus dem Norden und die Frau aus dem Süden: Sind sie der Schlüssel zum Schicksal ihrer Welt?

  • Titel: Die Königschroniken Ein Reif von Bronze
  • Autor/in: Stephan M. Rother
  • Preis: 14,99€ Taschenbuch
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499403579
  • Seiten: 352 Seiten
  • Erschien: 27.03.2018
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Es ist schon ein Stück her, als die E-Mail und deren Nachfrage, ob ich die Bücher lesen, mag in meinem Postfach lag. Da ich vom ersten Band viel Gutes gehört habe, konnte ich natürlich nicht Nein sagen und so dürfte ich in den letzten Tagen die Geschichte vom Stammesfürst Morwa belesen. Beide Covers ähneln sich sehr und dennoch, unterscheiden sie sich von der Farbe. Passend zum Titel, ist das erste Band in einem grauen-silberen Ton gehalten. Das Zweite jedoch in einem goldenen-braune Ton. Bronze eben. Schlägt man die Bücher auf, so erhält man eine kleine Karte des Landes. Das finde ich bei solchen Geschichten immer sehr hilfreich. Obwohl diese nur dezent gezeichnet sind, helfen sie einem, die Story Bildlicher nachzuverfolgen.

In beide Bücher habe ich sehr gut hineingefunden. Das zweite Band geht einige Jahre nach dem ersten Band weiter und dennoch, hat man das Gefühl, als gäbe es keinen Zeitsprung. Was ich empfehlen kann, dass man wirklich beide hinter Einader liest. Das hilft einem, die Geschichte besser verfolgen zu können. Die Schreibweise beider Bücher sind sehr flüssig und so verwunderte es kaum, dass ich die insgesamt 700 Seiten in 5 Tagen gelesen habe. Ganz toll finde ich die kurzen Kapitel, die sich zwischen den vier wichtigsten Charakteren abwechseln.

Die vier Hauptcharaktere des Buches sind Stammesfürst Morwa, Hetmann des Tieflands und der Gebirgsstämme im Norden, sowie seine Tochter Sölwa. Die Südländerin Leyken die sich auf der Suche nach ihrer Schwester befindet und zu guter letzt Pol, ein junger Dieb. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und es machte einem Freude, Ihr spannendes Leben zu begleiten und die Länder kennenzulernen.

Das erste Band ist ein Buch, das lediglich der Vorbereitung diente, um die Protagonisten und die fantastische Welt kennenzulernen. Erst im zweiten Band geht, die wirklich Story los und wir erfahren viel Hintergrund wissen. Ich möchte auch gar nicht so sehr auf den Inhalt eingehen, da man hier recht viel verraten kann. Wichtig ist aber, das Band zwei mit einem Cliffhanger endete und man so animiert wird, auch Band drei zu lesen.

Liebe Grüße

BAND III, «Die Königschroniken. Ein Reif von Silber und Gold», erscheint voraussichtlich am 20. November 2018.

  1. Mo März 20, 2018 at 7:43 pm

    Mit deiner Rezension hast du mich sehr neugierig auf die Bücher gemacht. Ich mag es ja sehr, wenn es kurze Kapitel gibt. Da fällt es nicht so auf, wenn ich mehr hintereinander wegsuchte. Vor allem aber hat es den Vorteil auch mal schnell zwischendurch zu lesen. Bei ellenlangen Kapiteln klappt das nicht so besonders gut, finde ich.

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. Conchita März 20, 2018 at 8:24 pm

    Die Geschichte hört sich super interessant sein und könnte auf jeden Fall etwas für mich sein. Ich setze sie mal auf meine Wunschliste für die nächsten Monate. Danke für Deinen Tipp!

  3. Moni März 20, 2018 at 9:32 pm

    Klingt gut. Die Cover gefallen mir. Ich lese derzeit mehr Kinderbücher, wegen meinem Jüngsten. Der hat inzwischen gefallen daran gefunden.

    Grüße

  4. Janine Berger März 20, 2018 at 11:14 pm

    Das klingt tatsächlich nicht schlecht auch wenn ich absolut kein Bücherfan bin^^ aber die Geschichte könnte sogar mir gefallen.

    Alles Liebe
    Janine

  5. Jana März 20, 2018 at 11:50 pm

    Ich war leider noch nie auf der Leipziger Buchmesse, aber da würde ich sicher auch fündig werden! Schön, dass du wieder so tolle Sachen zum Lesen gefunden hast! Fantasy ist leider nicht mein Genre!

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Anonymous März 22, 2018 at 7:22 am

    Hallo! Danke für die Buchvorstellung. Nun ja, Fantasie war noch nie so meins. Was ich allerdings interessant finde ist die Tatsache, das manche Fantasie-Autoren „Glaubensdinge“ in Form einer Fantasiegeschichte verarbeiten. ZB Chroniken von Narnia. Ich persönlich ziehe dann allerdings Romane die christliche Werte aufgreifen den Fantasieromanen vor. Liebe Grüße aus dem Sommerzimmer, Sandra

  7. Sandra Klimm März 22, 2018 at 7:24 am

    Danke für die Buchvorstellung. Ich bin nicht so der Fantasie-Fan, finde es aber interessant, wenn Fantasie-Buchautoren manchmal „Glaubensdinge“ in Fantasiebüchern verarbeiten. Ich selbst lese dann aber lieber einen Roman der Christliche Glaubensgrundsätze mit verarbeitet. Lieben Gruß aus dem Sommerzimmer, Sandra

  8. Chris März 22, 2018 at 11:47 am

    Ich bin ja auch eine absolute Leseratte und deine Vorstellung macht mich neugierig die Bücher zu lesen. Klingt sehr spannend und kommt auf meine Leseliste.
    LG Christine

Comments are closed.