Der Fluch von Pendle Hill von Oscar de Muriel

Es ist ja nicht so, als hätte ich den ganzen Tag nichts zu tun. Aber das Lesen ist einfach mein Hobby. Vor Kurzem bekam ich von einer Leserin die Frage, ob ich den auch arbeiten gehe und wie ich das mit dem lesen so schaffe! In der Tat lese ich viel, sehr viel sogar. 2 Stunden am Tag ist locker drin. Zum einen liegt es eben daran, dass ich nicht viel schlaf brauche, zum anderen brauche ich das lesen, um überhaupt schlafen zu können. Wir Menschen sind eben Gewohnheitstiere und ohne ein Buch, gehe ich nicht ins Bett. Und arbeiten.. da wäre ja noch was. Klar, arbeiten gehe ich natürlich auch. Wie viel ja bereits wissen, arbeite ich nun schon seit einem halben Jahr nachts, und obwohl ich eigentlich gar nicht solange dort bleiben wollte, gefällt es mir und ich kann mir gut vorstellen, dies einige Jahre zu machen. Da ich sonst keine anderen Hobbys habe, schaffe ich es so natürlich meinem SUB auch schnell wieder abzubauen.

Heute möchte ich Euch das Buch Der Fluch von Pendle Hill von Oscar de Muriel vorstellen. Es ist bereits das zweite Band, doch das Erste muss man hierfür nicht gelesen haben. Auch ich kannte den ersten Teil nicht und hatte keine Probleme, mich in die Story hineinzulesen. Erschienen ist es am 15. Januar.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Neujahr 1889. In Edinburghs berüchtigter Irrenanstalt ermordet ein gefährlicher Psychopath eine Krankenschwester. Kurz bevor ihm die Flucht gelingt, unterhält er sich mit einer jungen Patientin, die seit Jahren kein Wort gesprochen hat. Wieso hat sie ihr Schweigen gebrochen? Sind die Gerüchte von schwarzer Magie wahr, die in den Fluren der Anstalt kursieren? Inspector McGray geht der Fall sehr nahe, denn die junge Frau ist seine Schwester. Zusammen mit seinem Partner Ian Frey verfolgt er den Mörder durch das ganze Königreich – bis zum Pendle Hill, Sitz der gefürchteten Hexen von Lancashire, wo die beiden genialen Ermittler einem furchtbaren Geheimnis auf.

  • Titel: Der Fluch von Pendle Hill
  • Autor/in: Oscar de Muriel
  • Preis: 10,00€ Taschenbuch
  • Verlag: Goldmann Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442485061
  • Seiten: 512 Seiten
  • Erschien: 15. Januar 2018
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

In die Story habe ich gut hineingefunden. Die Schreibweise ist flüssig, hatte aber hier und da kleine Schwachstellen. Ich kannte das erste Band noch nicht, war daher sehr gespannt und wurde zum Anfang auch nicht enttäuscht. Das Buch baut schnell eine Spannung auf, die sich bis zum Ende hinhält. Ebenso fasziniert war ich von der bildlichen Schreibweise. Einzelne Personen, sogar die Umgebung konnte man sich im Kopf sehr gut vorstellen und hatte teilweise klare Bilder vor Augen. Jedoch waren die Beschimpfungen im Buch mit dann doch etwas zu viel. Unter anderen viel das Wort Schl*** sehr oft. Das hatte mich sehr gestört nach einer Zeit.

Oscar de Muriel wurde in Mexico City geboren und zog nach England, um seinen Doktor zu machen. Er ist Chemiker, Übersetzer und Violinist und lebt heute in Cheshire. Mit seiner viktorianischen Krimireihe um das brillante Ermittlerduo Frey und McGray feiert er in seiner neuen Heimat große Erfolge.

Was ich sehr spannend und recht interessant an diesem Krimi fand, war das die Hexenprozesse von Pendle Hill tatsächlich stattgefunden haben und der Autor hier wirklich gut recherchiert hat. Mich begeistern solch Bücher, die Teile aus der Vergangenheit dazu holen und uns gleichzeitig aufklären. Dieses Buch handelt von einem äußerst mysteriösen Mord. Dieser soll etwas mit Hexerei zu tun haben und so führt der Fall immer wieder in die Irrenanstalt. Den wer hier ein Fantasie Buch erwartet hat leider Pech. Das Buch bleibt sehr menschlich und die Fantasie bleibt allein beim Autor. 

Die Zwei Hauptcharaktere Frey und McGray haben im ersten Band einen großen Fall zusammen aufgeklärt, jedoch scheint hierbei etwas passiert zu sein. Freunde, oder sogar richtige Partner scheinen die Zwei zum Anfang nicht zu sein. Das hinter einem jedoch nicht, die Zwei zu verstehen und ihren jetzigen Fall gut verfolgen zu können. Beide haben sehr unterschiedliche Charaktere, die gut zusammenpassen. Beide sind aber auch Dickköpfe, die eben oft aufeinanderprallen.

Ein spannendes und gutes Buch, dem ich gerne 5 Sterne geben würde, aber nicht kann. Die Beleidigungen, sowie zulanggezogene Kapitel haben mich hin und wieder gestört und mich ab und an gehindert weiter zu lesen. Empfehlen kann ich es dennoch, besonders für Fans von Krimi und Historik.

Liebe Grüße

25 Comments

  1. Linda April 1, 2018 at 5:52 am

    Wünsche dir schöne Ostern. Das Buch wäre ganau mein Fall. Leider komme ich selten zum lesen. Hab mich aber auch immer gefragt, wie du das mit dem lesen so schaffst. Aber ich habe auch 3 Kinder, da ist das mit der Zeit etwas anderes.

    Liebe Grüße

    1. Himmelsblume April 1, 2018 at 5:53 pm

      Die Kleinen sind auch irgendwann Groß leibe Linda und dann hat man etwas mehr zeit. 😉

  2. Ina April 1, 2018 at 7:13 am

    Das klingt ja mal nach einem Buch für mich! Danke für die Rezension, das kommt auf meine Liste.
    Lg und Frohe Ostern aus Norwegen
    Ina

    1. Himmelsblume April 1, 2018 at 5:53 pm

      Hallo Ina. Viel Freude am selber lesen 😉 und liebe grüße nach Norwegen.

  3. Claudia April 1, 2018 at 7:30 am

    Ich habe auch immer schon vor dem Einschlafen gelesen und seit meiner Kindheit liegt immer ein Stapel Bücher neben meinem Bett. . Ich lese zwar nicht so gerne Krimis, aber dieser hört sich interessant an. Den schau ich mir mal an. Danke! Und schöne Ostern

    1. Himmelsblume April 1, 2018 at 5:52 pm

      Liebe Claudia. Danke für dein Kommi. Was liest du den stattdessen?

  4. Sirit April 1, 2018 at 7:35 am

    Ich lese leider viel zu wenig, zu wenig Zeit, denn wenn ich mal Zeit habe mache ich Sport. Muss ich mal wieder mehr drauf achten! Danke ! VG und frohe Ostern! Sirit

    1. Himmelsblume April 1, 2018 at 5:52 pm

      Hihi. Dafür mache ich keinen Sport. Wobei man statt lesen, beim Sport auch ein Hörbuch hören könnte.

  5. Anja April 1, 2018 at 8:55 am

    Eine tolle Rezi. Hört sich super an das Buch. Ich glaub aber mir zu gruselig 😉
    Toll wo Du das mit dem Lesen hin bekommst!!! Ich würde auch gern mehr lesen! Naja bald. Wenn die Zwerge größer sind. Bis dahin füllt sich die Leseliste durch so tolle Rezis wie von Dir.
    Liebe Grüße
    Anja von https://pinkshape.de

    1. Himmelsblume April 1, 2018 at 5:51 pm

      Meine Liste wächst auch immer mehr liebe Anja. Derzeit sind es fast 120 Bücher und ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. 😉

  6. L♥ebe was ist April 1, 2018 at 9:29 am

    ich bin ja sehr froh, dass ich meine Leseroutine wieder aufgenommen habe und es endlich regelmäßig schaffe zu lesen 🙂
    aber ich muss dir echt ein riesen Kompliment machen – SO VIEL wie du schaffe ich auch nicht an Büchern 🙂
    klingt wieder nach einem sehr spannenden Schmöcker!

    hab wundervolle Ostertage meine Liebe und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Himmelsblume April 1, 2018 at 5:50 pm

      Hihi… Ja, inzwischen bin ich eine richtige Leseratte geworden. Vor 5 Jahren war das noch undenkbar.

  7. Denise April 1, 2018 at 10:43 am

    Das Thema selbst und auch die Zeit finde ich sehr spannend! Ich mag es auch sehr wenn man anhand des Geschriebenen sich alles sehr gut bildlich vorstellen kann allerdings neigen viele Autoren dann dazu dies zu ausführlich zu tun-ist das hier auch so? Ich kann mir nämlich gut vorstellen dass in den über 500 Seiten auch einige zu ausführliche Seiten stecken

    Viele Grüße
    Denise

    1. Himmelsblume April 1, 2018 at 5:50 pm

      Hallo Denise. Es gibt hin und wieder ein paar Kapitel, die zu sehr in die länge gezogen sind. Mich jedoch stört dies bei diesem Buch eher weniger.

  8. Sabana April 1, 2018 at 3:21 pm

    Ich lese auch sehr viel und lese gerne. Man setzt halt unterschiedlich Prioritäten, daran wird es liegen.
    Deine Rezi hat mich jetzt wirklich neugierig gemacht.
    Werde das Buch mal auf meinem WuLi packen.

    LG und noch schöne Osterhasis

    1. Himmelsblume April 1, 2018 at 5:48 pm

      Hallo Sabana..
      Vielen lieben dank für dein Kommi, auch ich wünsche dir schöne Ostern.

  9. Who is Mocca? April 1, 2018 at 6:57 pm

    Wow, dein Lesepensum würde ich auch gerne schaffen. Aktuell schaffe ich gerade mal 1 Buch pro Monat, wenn es gut geht. Dabei stehen so viele auf meiner Leseliste. Danke für die Buch-Vorstellung!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

    1. Himmelsblume April 1, 2018 at 8:58 pm

      Nun ja. Du hast aber auch noch ein paar Hunde, die viel deiner Aufmerksamkeit brauchen ;). Verständlich also.

  10. Conchita April 1, 2018 at 7:16 pm

    Normalerweise lese ich ja keine Krimis und selten Thriller, aber diese Story hier hört sich ausnehmend gut an. Ich setze die mal kurzerhand auf meine Wunschliste.

  11. Moni April 1, 2018 at 8:36 pm

    Ich bin ja nicht so der Krimi Fan. Derzeit lese ich das Buch ein halbes Jahr. Allerdings komme ich kaum voran und brauche für ein Buch immer Wochen. Bin sprachlos, dass du 2 Stunden am Tag schaffst.

    Grüße Moni

    1. Himmelsblume April 1, 2018 at 8:58 pm

      Hallo Moni. Lieben dank für dein Kommi.
      Das Buch “ein halbes Jahr” kenne ich unter anderen noch nicht. Scheint aber eher ein Roman zu sein, was nicht ganz meine Richtung ist 😉

  12. Avaganza April 1, 2018 at 9:03 pm

    Dieses Buch hört sich wirklich spannend an! Auch wenn mich die Kapitel die sich etwas in die Länge ziehen abschrecken, kommt es direkt auf meine Wunschliste. Denn auf deine Rezensionen ist einfach immer Verlass :-)!

    Liebe Grüße und schönen Abend
    Verena

  13. nini April 1, 2018 at 9:08 pm

    Ich lese auch sehr gerne und vor allem abends im Bett. Auch mit drei Kindern ist das noch möglich. Das Buch klingt interessant aber ich lese lieber Gegenwartsliteratur, wobei mich das mit den Hexen auch interessieren würde. Liebe Grüße Nini von http://www.mamazeiten.com

  14. Bea April 2, 2018 at 8:26 pm

    Klingt zwar ganz gut, aber lockt mich jetzt nicht so. Gerade dass das Wort „Schei…“ oft vorkommt schreckt mich ab. Das würde mich sehr stören. Ich hab noch so viele andere Bücher auf meiner Liste.

    Liebe Grüße, Bea

    1. Himmelsblume April 2, 2018 at 10:04 pm

      Mich hatte es leider auch sehr oft genervt das Wort… Dennoch fand ich das Buch am Ende gar nicht mal sooo schlimm 😉

Leave a Reply