Dein perfektes Leben von Emma Curtis

Zwanzig Minuten nur verlässt Vicky das Haus, während ihr Baby schläft. Als sie zurückkehrt, ist die Katastrophe geschehen, und nichts ist mehr wie zuvor. In ihrer Not vertraut sich Vicky ihrer besten Freundin Amber an, die der Polizei gegenüber behauptet, dass die beiden Frauen die ganze Zeit bei dem Kind gewesen seien. Doch dann geschehen weitere Unglücke. Bald wird klar, dass jemand das Leben von Vickys Familie sabotiert – jemand in ihrer unmittelbaren Nähe. Ein Albtraum beginnt, der Vicky bis an ihre äußersten Grenzen treibt.

Wie sehr, kann es Leben sich nach nur 20 Minuten verändern? Nach dieser Story, ziemlich viel. Dein perfekteres Leben von Emma Curtis hat mich durch den Klappentext sofort in den Bann gezogen. Keine Frage, es muss gelesen werden. Doch welch abscheuliche Story mich hier erwartete, hatte ich vorher nicht erahnt. Erschienen ist das Buch am 12. November und für den Preis von 10€ als Taschenbuch käuflich zu erwerben.

Innerhalb weniger Minuten und nur einigen Seiten später, hatte mich das Buch so sehr gefesselt, dass ich es bis zum Ende hin durchlesen musste. Klar, wer braucht schon schlaf, wenn er so etwas Spannendes vor einem hat. Für mich zumindest war diese eine Nacht viel zu kurz. Nichts zu trotz, bereuen tue ich es keines Weges. Dieses Buch trägt den Namen „Psychothriller“ zu Recht und ist mit Abstand nichts für schwache nerven. Dabei sieht das Cover noch relativ unscheinbar aus. Doch das trügt in diesem Fall mächtig. Wie sieht ein perfektes Leben aus? Gibt es das eigentlich? Für Vicky hat es, den anscheint, als habe sie das. Bis sie einiges Tages für nur wenige Minuten das Haus verlässt, um ihr Traumhaus näherzukommen. Doch obwohl Vicky während der Besichtigung ein ungutes Gefühl hat, kehrt sie nicht nachhause, wo sie ihren jüngsten Sohn zum Schlafen ließ.

Vicky, einer der Hauptcharakter in dieser Story hat eine Art an sich, die glaub jeder im Freundeskreis hat. Sehr naiv und leider etwas dämlich. Man möchte sie am liebsten rütteln und ihr zeigen, wo es lang geht. Ihr zeigen, welch fatale Folgen ihre Handlungen haben und ihr den richtigen Weg zeigen. Amber, die beste Freundin von ihr ist das komplette Gegenteil. Dennoch begeben beiden einen großen Fehler, als es um die Frage geht, wo der jüngste Sohn von Vicky abgeblieben ist. Man hat immer mehr das Gefühl, als stecke Amber dahinter. Doch warum sollte die beste Freundin in von Vicky und Patentante der Kinder ihr das Leben zu Hölle machen, wenn sie ihr doch eigentlich helfen will. Immer mehr Unklarheiten tauchen auf. Die Geschichte, ereignet sich im Jahr 2010. Doch gibt es immer wieder Einblicke in die Vergangenheit.

Das Buch ließ sich flüssig lesen und durch die bildliche, sehr lebhafte Schreibweise, kann man sich viele Szenen im Kopf zusammen spinnen. Das macht die Story umso realer. Es ist eine fesselnde Geschichte über Freundschaft und Verrat.

Die englische Bestsellerautorin Emma Curtis wurde in Brighton geboren und wuchs in London auf. Ihre Faszination für die dunklen Seiten des Lebens inspirierte sie zu ihrem Roman. Emma Curtis lebt mit ihren beiden Kindern und ihrem Ehemann in Richmond bei London.

Liebe Grüße