Zurück zum Anfang!

Manchmal kann das Leben ja schon ein A**** sein oder? Ich meine, es gibt Dinge die scheinen einem unfair gegenüber anderen zu sein und man fragt sich, warum trifft es einem selber. Wobei ich ja das meiste auch anderen nicht wünsche. So ungefähr fühle ich mich gerade. Seit einem Jahr besuche ich meine Ärzte, als wären sie meine besten Freunde, nur um endlich Gewissheit zu haben. Nun, die habe und macht die Sache nicht unbedingt besser….. Ihr merkt schon, heute wird es etwas privat auf dem Blog. Aber manchmal muss man einfach den Frust von einem Schreiben, um dann endlich nach vorne sehen zu können!

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

1 Jahr lang, begleiten mich Schmerzen im Rücken. Die nicht nur dazu führten, dass ich ständig irgendwelche Tabletten nehmen musste, sondern auch oftmals einfach gar nicht aufstehen konnte. Kein wunder also, dass ich sehr viele Krankheitstage habe und am Ende sogar in die Minusstunden fiel. Doch in dieser Woche endlich der Befunde und ein Abschied, von meiner Arbeitsstelle. 

Aber okay, wer mich kennt der weis, ich lass mich so schnell nicht unterkriegen und Fang dann eben wieder von null an. Wobei diesmal das nicht ganz so einfach wird. Einen Job zu finden, den ich als Ungelernte machen kann, ein Job, der stehen und sitzen zugleich anbietet und ein Job, der mir auch etwas Spaß bereiten soll. Den wir wissen alle, ohne Spaß am Arbeiten, funktioniert das alles nicht. Und dann ist auch noch die Sache mit der Zeit. Viele würden jetzt ganz klar sagen. “Da gibt es doch so viel”. Aber hier? Wie in vielen anderen Städten mangelt es auch hier an Arbeit. 

Vielleicht nehme ich mir aber auch eine Auszeit. 1 Jahr an denen ich mich Sammeln könnte und vielleicht neue Leidenschaften zu entdecken. 52 Woche, an denen ich machen könnte, was ich will, ohne auf die Uhr schauen zu müssen. 365 Tage, die ich nutzen könnte, um mehr für meinen Sohn dazu sein. Ich hätte 8760 Stunden, um einen Job zu finden, ganz ohne druck. Aber wie immer läuft es ja sowie ganz anderes ab. 

Oder doch noch eine Lehre? Klar, ich bin ich 27, aber warum nicht? Zumal viel dafür spricht. Ich hätte eine bessere Zukunft, da ich auch nicht irgendwas lerne, sondern schon etwas Spezielles. Doch werde ich das auch schaffen? Eine Ausbildung, die eigentlich 3 Jahre geht, müsste ich in 2 hinbekommen….

Aber ganz egal, für was ich mich am Ende entscheide. Ich habe Menschen um mich rum, die voll und ganz hinter mir stehen. Ohne meine Familie und meinen Freunden, wäre ich nämlich an einem Punkt, an denen mich die ganze Situation überfordert hätte. An denen ich 4 Jahre zurück fallen würde und dahin möchte ich auf gar keinen Fall…. Den 4 Jahren war ich schon einmal ganz unten wegen einer Krankheit, die ich niemand wünsche, an denen aber Tausende Menschen leiden.

Nun bleibt mir aber erst einmal noch etwas Zeit, um mich zu entschieden. So werde ich jetzt erst einmal meine Therapie in Ruhe beginnen und lernen, mit meinen Schmerzen zu leben. 

Die Sweatjacke auf dem Foto, habe ich mir vor einiger Zeit bei Amazon bestellt. Nun habe ich noch 34€ bezahlt, inzwischen bekommt man sie für 27€. “Jillymode“, mit Kapuze und in 5 Farben erhältlich. Allerdings wird sie als Einheitsgröße (passend von 36 bis 44), was ich Persönlich nicht ganz so gut finde. Für Damen mit gr. 38/40 aber Ideal. 

Liebe Grüße

18 Comments

  1. Bettina

    Juli 30, 2017 at 6:08 pm

    Das klingt wirklich gut – ich selbst habe auch mit 25 meine Zelte in meiner alten Stadt abgebaut und neu angefangen =) Ich finde gut, wie du mit einer positiven Einstellung dort hingehst.

  2. Marie-Theres Schindler

    Juli 30, 2017 at 8:05 pm

    Ich wünsche dir alles Gute – egal, wohin dein Weg dich führen mag! 🙂
    Herzliche Grüße,
    Marie

  3. Jana

    Juli 30, 2017 at 11:17 pm

    Manchmal muss man einfach von vorne Anfangen! Hab ich auch hinter mir und nun habe ich einen Job, der viel besser zu mir und meinen Interessen passt, als der meiner ersten Ausbildung! Falls du dich für den Weg entscheidest, nur Mut! Damit investierst du in deine Zukunft!
    Und ich wünsche dir viel Kraft für deine Therapie!

    Liebe Grüße
    Jana

  4. Janine

    Juli 31, 2017 at 10:03 am

    Köpfchen hoch, das wird schon alles. Ich musste auch schon so oft “neu” anfangen aber habe nie das Lächeln auf den Lippen verloren 🙂 also…das wird <3

  5. maxi

    Juli 31, 2017 at 10:30 am

    Es ist immer alles einfacher gesagt als getan.
    20 Jahre habe ich in meinem Beruf gearbeitet ,ungelernt,schlecht bezahlt aber von Herzen gerne
    Dann machte eine Firma nach der anderen Pleite.
    Jetzt arbeite ich zwar immer noch in meinen Beruf, es ist aber nur eine Frage der Zeit wie lange,da ich auf Grund von 6 Kids nicht in Festanstellung gehen kann ,sondern nur 15 st. Die Woche.
    Ich bewundere jeden der es schafft sich umzuorientieren ,und auch dir wünsche ich das aller aller beste
    Für mich persönlich fällt die Option flach,ich haben ein schweres Bandscheiben Problem, und bin ganz und garnicht Teamfähig,ich war immer meine eigene Chefin ,und werde daran auch nix ändern.
    Wenn du mein Leben auch einmal kennenlernen möchtest ,kannst du ja auch einmal auf meinem Blog vorbei schauen
    Ganz liebe Grüße

  6. Vanessa

    Juli 31, 2017 at 12:13 pm

    Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe sehr, dass alles wieder gut wird. 🙂
    Egal wie schwer ein Neuanfang erscheinen mag, manchmal ist es einfach das Beste.

    Liebe Grüße
    Vanessa

  7. Lisa

    Juli 31, 2017 at 12:16 pm

    Ich wünsche dir vom ganzen Herzen das sich alles zum Guten wendet! Eine Auszeit kann immer gut tun – und der Neuanfang wird dann umso besser klappen. 🙂
    Liebe Grüße Lisa

  8. Jasmin

    Juli 31, 2017 at 12:27 pm

    Irgendjemand hat mal gesagt “Nichts kann so schlecht sein, dass daran nicht auch irgendetwas Gutes war!” – ich versuche genau so mit Schicksalsschlägen und “harten Phasen” umzugehen und irgendwie findet man immer seinen Weg. – Schau weiter positiv in die Zukunft, da geht es bestimmt super für Dich weiter!

  9. Tamara

    Juli 31, 2017 at 1:25 pm

    Oh wie schlimm… aber du hast auf jeden Fall recht. Nimm dir eine Auszeit und mach Dinge die dich glücklich machen und verbringe diese Zeit mit den Menschen die du liebst. Du wirst bestimmt einen Weg finden wie es dann weitergehen wird.
    Ich wünsche dir alles Gute!!! 🙂
    Liebste Grüße Tamara

  10. Nicoletta-Maria Wolfsbauer

    Juli 31, 2017 at 2:05 pm

    Liebe Vanessa, ich wünsche dir alles Gute und dass die Therapie dir bald Hilfe verschafft.
    Ich habe mich nach meiner Elternteil auch vom Job verabschiedet und mich selbstständig gemacht als Zykluscoach und Doula. Ich habe damit mein Hobby zum Beruf gemacht. Es muss nicht immer der konventionelle Beruf sein, bei dem man sich verdingt.
    Wo auch immer dich dein Weg hinführt, ich wünsche dir alles Gute!
    Nicoletta-Maria von http://www.natuerlichfrausein.at

    1. Melanie

      Juli 31, 2017 at 2:59 pm

      Vanessa?? Du solltest vielleicht vorher lesen wer hier schreibt.

  11. Alex

    Juli 31, 2017 at 2:30 pm

    Hallo Nicole, ich wünsche dir ganz viel Kraft für deinen Neuanfang und eine gute Besserung. Ich hoffe, du findest eine Beschäftigung, die dir Spaß macht und von der du gut leben kannst. Ich bin mir sicher, dass du mit deiner positiven Energie bestimmt etwas Erfolgreiches auf die Beine stellst. 🙂 Liebe Grüße, Alex

  12. Nadine von tantedine.de

    Juli 31, 2017 at 4:35 pm

    Ich drücke dir für deinen weiteren Weg ganz feste die Daumen. Es ist nicht einmach bei Null anzufangen aber wenn man ein Ziel vor Augen hat, dann kann es doch nur ein toller Neustart werden. Und in einem Jahr denkst du an heute zurück und siehst, was du schon alles geschafft hast 🙂 Gute Besserung!

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  13. Mary

    Juli 31, 2017 at 7:23 pm

    Es ist niemals zu spät sich für etwas Neues zu entscheiden und einen neuen Weg einzuschlagen. Ich habe nach 2 abgebrochenen Ausbildungen noch sehr spät ein Studium begonnen und alles umgekrempelt. Und momentan bin ich wieder dabei mein Leben auf den Kopf zu stellen. Genau das ist das Tolle, einfach machen was man möchte. Du lebst nur einmal und tust alles für dich! Wünsch dir alles Gute 🙂 Liebe Grüße
    Mary

  14. Danie

    Juli 31, 2017 at 7:47 pm

    Ich hab mit 23 meinen Job komplett geändert, meinen Freundeskreis verlassen, bin umgezogen und hab komplett neu gestartet. Jetzt bin ich seit 1,5 Jahren glücklich vergeben, arbeite seit einem Jahr in meinem Traumjob und bin einfach nur happy den Schritt gewagt zu haben 🙂

  15. Avaganza

    Juli 31, 2017 at 8:26 pm

    Nicole, ich wünsche dir alles Gute! Deine Zeit kommt noch … und schön dass du Freunde hast, auf die du zählen kannst. Das ist wirklich sehr wertvoll!

    Liebe Grüße aus Wien
    Verena

  16. Heidi

    August 1, 2017 at 9:07 am

    Du Arme, ich hab nen verrutschten Wirbel und je nachdem, wie er liegt, kann ich mich kaum bewegen… Ich wünsch dir auf jeden Fall gute Besserung und dass es für dich schnell wieder Berg auf geht 😉
    Liebste Grüße,
    Heidi von http://www.wilderminds.de

  17. Michelle Früh

    August 1, 2017 at 9:39 am

    Ich kenne das nur zu gut. ich stehe momentan auch wieder am Abgrund und wie lange mich meine Familie zurückhalten kann weiß ich nicht. Ich müsste etwas tun. Aber lebe einfach nur vor mich hin. Stecke viel Zeit in meinen Blog und meine Arbeit. Versuche alles um da raus zu kommen. Aber werde immer nur blöd angemacht wegen irgendwelchen belanglosen Dingen. Ich hoffe ich finde einen Weg da raus.
    Liebe Grüße Michelle

Leave a Reply