Tropical Islands – Kurzurlaub unter Palmen

Ca. 50 Kilometer südlich von Berlin-Schönefeld liegt das wohl bekannteste Freizeitpark Deutschlands. Tropical Islands liegt in Brandenburg an der A13 zwischen Berlin und Dresden und hat zum ersten Male 2004 seine Türen geöffnet gehabt. 360 Meter lang, 210 Meter breit und 107 Meter hoch misst die Halle und ist mit Ihren 66.000 Quadratmetern die größte Indoorfreizeit Beschäftigung Weltweit. Die Freiheitsstatue von New York könnte hier stehen und auch der Eiffelturm Paris, hätte hier Platz.

Wir brauchten die Tage mal etwas abstand vom Alttag und nutzen die Gunst der Stunde, um einen Kurzurlaub unter Palmen, gleichzeitig im Dschungel und in einer Lagune zu verbringen. Nach 1 Stunde und ca. 30 Minuten kamen wir zeitig genug an, um die Halle noch in ruhe Stille genießen zu dürfen. Den der Ansturm um 8:30Uhr ist noch sehr gering und so genossen wir es, die Sitzplätze noch für uns zu haben. Doch auch sonst, ist die Halle nur bedingt gefüllt gewesen, aber mitten in der Woche haben wir nichts anderes erwartet uns so standen wir den restlichen Tag kaum an den Rutschen an. So war zwar um 14 Uhr auch der letzte Stuhl an der Lagune besetzt, durch die Größe der Halle waren die Menschenmenge aber sehr untergegangen.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Das Tropical Island befindet sich auf dem ehemaligen sowjetischen Flugplatz Brand. Umso näher wir diesen kamen, umso aufgeregter waren Kind und Brüderchen. Den ich dürfte bereits im Jahre 2006, 2011 und 2014 die Halle von Ihrer schönsten Seite kennenlernen und genoss damals noch mit Freunden und Schule die beeindruckende Atmosphäre.

Am Eingang bezahlt man erst einmal den Eintritt. Derzeit liegt dieser bei 42€ für Erwachsene und 37€ für Kinder ab 6 Jahre. Alle weiteren Ausgaben im Inneren sei es Essen, Andenken, Massagen oder Sonstiges, bezahlt man ganz zum Schluss. Hierbei sollte man aber sich vorher ein Limit setzen, den man verliert schnell den Überblick. Für 2 Erwachsen, sowie einem Kind haben wir für den Tag ca. 240€ dagelassen. Hierbei muss ich aber noch anmerken, dass ich die Chance nutze, um ein neues Badekleid zu kaufen. Ganz gut finde ich, dass man fürs Innere kein Bargeld mit sich rumtragen muss und dieses sicher verschließen kann. Die Anlage ist in zwei Bereichen unterteilt. Zum einen haben wie die tropische Erlebnislandschaft und dann noch die Sauna-Landschaftdieses muss man zusätzlich bezahlen“. Der Preis hierfür steigt um 7€. Wer sparen möchte, sollte hier auf den Onlineverkauf zurückgreifen und die Angebote nutzen. Besonders Familien mit mehreren Kindern eine gute Option.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Kaum angekommen zogen wir uns rasch um und nutzen die Stille, um einen Rundgang mit der Kamera einzulegen. Zum Anfang gelangen wir zum größten Indoor-Regenwald der Welt, der mit rund 50.000 Pflanzen und 600 verschiedenen Pflanzenarten auf eine spannende Expedition einlud. Im Mangrovensumpf tummeln sich u.a. Schildkröten, Drachenfische und auch Flamingos. Eigentlich sollten hier auch Pfaue und Fasane dazugehören, jedoch sahen wir im Tropical Islands nicht einen einzigen.

Die Südsee war ein Traum. Mitten in Deutschland auf einem Sandstrand liegen und Relaxen, in einem azurblauen Becken schwimmen und die Zeit mit der Familie in einer Atemberaubenden Kulissen genießen. Nebenan gleich ein kleiner Wasserspielplatz, der allerdings überwiegend von Erwachsenen genutzt wurde, als von Kindern. Im Sommer kann man hier auch einen Sonnebrand bekommen, wenn sie Sonne auf das Dach scheint, Sonnenschutz sollte man diesbezüglich nicht vergessen. Sobald es dunkel wird, wird die Halle in unterschiedlichen Farben angeleuchtet. Die Süßsee erstrahlt in einem Blau-Lila. Die Lagune in einem grün. Unglaublich schön.

Am meisten aufgehalten haben wir uns in der Lagune, sowie auf dem großen Kinderspielplatz. Die Lagune hat eine Wassertemperatur von 32°C, ist mit zwei Rutschen ausgestattet, einem Wasserfall, sowie einer Grotte. Zusätzlich gibt es im Tropical Island vier weitere Rutschen. Die bekannteste ist wohl die Turbo-Rutsche, auf der schon Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h erreicht wurden!

Aber irgendwann geht auch der schönste Tag zu Ende und wir mussten den Heimweg antreten. Doch nach einigen Stunden machte auch der Kleine irgendwann mal schlapp und schlief nach nur wenigen Minuten im Auto ein. Wir werden nächstes Jahr sicherlich noch einmal herfahren und in der Woche den geringen Andrang nutzen, bevor der Kleine in die Schule kommt und wir von dann nur Ferien nutzen können.

Liebe Grüße

 

*Den Eintritt, sowie die anderen Kosten haben wir selber getragen. Wir schreiben heute aus freien Stücken darüber.

9 Comments

  1. Speed Dating in Leipzig

    November 12, 2017 at 5:55 pm

    Werde das bei der nächsten 2-für-1 Aktion auch mal ausprobieren. Danke für die Eindrücke

  2. Wunderbar lecker!

    November 12, 2017 at 6:13 pm

    240 Euro, ein stolzer Preis. Wäre ich wohl im großen und ganzen zu geizig gewesen, aber man gönnt sich ja sonst nichts

    1. Himmelsblume

      November 12, 2017 at 6:40 pm

      So ist es ;). Dafür geh ich arbeiten und dann gönne ich mir das gerne.

  3. Marie-Theres Schindler

    November 12, 2017 at 7:10 pm

    Das klingt super – und wenn man es als einen kleinen Kurzurlaub betrachtet, ist der Preis angemessen. 🙂
    Liebe Grüße,
    Marie

  4. Moni

    November 12, 2017 at 7:48 pm

    Oh toll. Da wollte ich auch schon immer Mal hin. Allerdings wären wir 4 Stunden unterwegs und Preislich bei uns nicht machbar. Schöner Beitrag.

    Grüße

  5. Jana

    November 12, 2017 at 9:44 pm

    Man lebt nur einmal und sollte sich auch mal was gönnen! Es ist nicht wenig Geld, aber so oft fährt man dort ja auch nicht hin! Wir wohnen zwar in Brandenburg, aber waren tatsächlich noch nie im Tropical Island! Das wollen wir aber unbedingt auch nochmal nachholen 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Andrea

    November 12, 2017 at 10:39 pm

    Ein schöner Bericht! Ich habe auch schon lange überlegt, ob ich da mal hinfahren soll.

  7. Luise Hoffmann

    November 13, 2017 at 5:06 pm

    Ich war da jetzt auch noch nie. Aber ich möchte so gern. Allerdings ist es fast 2 Stunden weg und der Preis ist auch nicht ohne. Vielleicht in 2-3 Jahren mal. Toller Bericht.

    Alles liebe

  8. stadtlandkoeln

    November 13, 2017 at 7:37 pm

    Wir waren dort noch nie, haben uns aber auch schon überlegt, ob wir dahin fahren sollen, da es alleine von den Bildern her schon ansprechend ist.

    LG Steffi von stadtlandkoeln

Leave a Reply