Tipps für mehr Kommentare auf deinen Blog

Wie viele Blogger, bin auch ich in einigen Blogger-Gruppen bei Facebook. Dort schaue ich mich gerne um, in der Hoffnung interessante Beiträge zu finden. Aber auch meine neuen Berichte, poste ich dort. Klar, um neue Leser und Besucher anzulocken, ist es Pflicht Werbung zu machen. Sobald ich aber selber einen interessanten Post finde, schaue ich mir den Beitrag an und hinterlasse gerne Kommentare.

In den letzten Wochen, ist mir ein Titel immer wieder aufgefallen. “Tipps für mehr Kommentare” oder “Wie bekomme ich mehr Kommentare”. Nebenbei viel mir auch auf, dass viele Fragen, wie sie mehr Kommentare erhalten. Dabei habe ich auch Blogs entdeckt, bei denen es mich wundert, dass niemand Sie liest oder kommentiert. Heute möchte ich euch meine Tipps geben und vielleicht helfen Sie auch dir.

Aber warum ausgerechnet von mir? Seit meinem Umzug von Blogspost zu meinem eigenen Server, stieg die Anzahl der Kommentare. Waren es vor 5 Monaten noch 4-8 Kommentare pro Post, sind es heute um einige mehr.

*************Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ*********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

Tipps für mehr Kommentare

*************Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ*********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

  1. Das wohl wichtigste, in meinen Augen! Sei selber Aktiv. Wenn du nur darauf wartest, dass andere zu dir kommen, kannst du oftmals lange warten. Du solltest dich selber umschauen und bei anderen Kommentieren. Allerdings ist es wichtig, vernünftige Sätze zu schreiben. Ein “Toller Bericht” und deinen Link dazu, wird dir nicht weiter helfen. Oft werden Sie auch erst gar nicht Freigeschaltet. Lese dir also den Artikel durch.
  2. Lass zu, dass auch anderen ihren Link setzen dürfen. Es ist ein geben und nehmen. Wenn du Kommentare nicht Freischaltest, nur weil der Link des anderen Bloggers dabei ist, wird er nicht wieder kommen.
  3. Beantworte Fragen und stelle Sie nicht nur. Auch Leser haben hin und wieder eine Frage. Wenn du Sie nicht beantwortest, macht sich keiner mehr mühe, ein Kommentar dazu lassen. Hat ein anderer Blogger bei dir eine Frage hinterlasse, so beantworte die Frage doch auch auf seinem Blog.
  4. Kommentar-Tausch ist erlaubt. Auf Facebook gibt es die Gruppe “Blog Kommentar-Tausch. Tausche Kommentare mit anderen, lerne neue Blogger und deren Beiträge kennen und habt einfach Spaß am Schreiben.
  5. Dein Kommentarbereich muss sichtbar sein. Was nützt es dir einen interessanten Artikel zu schreiben, wenn man nicht weiß, wo man Kommentieren kann? Schau regelmäßig nach, ob dieser Aktiv ist. Aus Erfahrung kann ich sagen, das auch der Server mal spinnt und wichtige Dinge Deaktiviert.
  6. Captchas kann nervig sein. Am besten abstellen.
  7. Sei ehrlich, bleibt dir treu und verstell dich nicht. Ich zum Beispiel, würde nie bei jemanden Kommentieren, die mir unsympathisch rüberkommt.

*************Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ*********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

Weitere Tipps von anderen Bloggern!

*************Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ*********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

  1.  Chaouspony sagt: Schreibt guten, frischen Content, den man auch kommentieren kann! Ich sitze wie oft vor Artikeln, die sich toll lesen, sehr persönlich sind – aber absolut „schwierig“ zu kommentieren sind. Und ich bin nicht zimperlich. Im Zweifelsfall kann man auch eine konkrete Frage stellen und um Kommentare dazu bitten

Aber was sind deine Tricks, für mehr Kommentare? Kommentierst du gerne auf andere Blogs oder kommt es selten vor?

Alles liebe

27 Comments

  1. Sandra

    Januar 17, 2017 at 4:24 pm

    Ich selber habe ja keinen Blog, finden deinen Tipps aber sinnvoll.

    Liebe Grüße
    Sandra

    1. Himmelsblume

      Januar 18, 2017 at 6:55 pm

      Danke ^^

  2. Moni

    Januar 17, 2017 at 5:56 pm

    Tolle Tipps. Werden sicherlich einigen helfen können. Ich finde, gerade am Anfang, ist man sowieso überfordert mit dem Bloggen.

    Grüße Moni

    1. Himmelsblume

      Januar 18, 2017 at 6:56 pm

      Das Stimmt. Am Anfang geht man mit einem Blog noch ganz anderes um. Aber wie sagt man so schön? Jeder fängt mal klein an 😉

  3. Nicole

    Januar 17, 2017 at 6:56 pm

    Danke für die Info´s,
    Wobei ich es beherzige, habe ich kaum bis gar keine Kommentare auf meinem Blog.
    Ich war im letztem Jahr leider etwas rar hier und da und hoffe im neuem Jahr neu durch zu starten. Mir würden ja so 5 Beiträge pro Post reichen. Doch zur Zeit sind es dann doch eher 0-1 Beiträge.

    Wünsche aber allen Blogger viel Erfolg mit ihrem Blogs.

    1. Himmelsblume

      Januar 18, 2017 at 6:57 pm

      Oh, das ist schade. Aber vielleicht schaust du hier noch einmal rein und hinterlässt mir deinen Bloglink 😉 Dann komme ich liebend gerne bei dir vorbei.

  4. Chaospony

    Januar 17, 2017 at 7:56 pm

    Es gibt wirklich Blogger, die Kommentare nicht freischalten, weil dort ein Link hinterlegt ist?? Das ist ja hart.^^ Die meisten Blog-Systeme schalten Links im Kommentarbereich doch ohnehin auf noFollow… Ich freue mich über alle Kommentare, die bei mir eintrudeln, allerdings muss ich sagen, dass demletzt auch einer dabei war, der ganz eindeutig in die Kategorie Kommentarspam zählt: “Es sit toller Bericht. Danke dafür!” Solche Seiten besuche ich dann auch nicht zurück.
    Aber lange Rede, kurzer Sinn, eigentlich wollte ich ja etwas ganz anderes loswerden. Du hast einen (den!) wichtigen Punkt vergessen: Schreibt guten, frischen Content, den man auch kommentieren kann! Ich sitze wie oft vor Artikeln, die sich toll lesen, sehr persönlich sind – aber absolut “schwierig” zu kommentieren sind. Und ich bin nicht zimperlich. Im Zweifelsfall kann man auch eine konkrete Frage stellen und um Kommentare dazu bitten (das wäre auch ein Punkt, der auf der Liste noch ergänzt werden könnte…).

    In diesem Sinne: Es sit toller Bericht. Danke dafür! 😉

    1. Himmelsblume

      Januar 18, 2017 at 6:57 pm

      Werde deinen Tipp sehr gerne mit dazu nehmen liebe Chaospony. Danke dir 😉

      1. Chaospony

        Januar 18, 2017 at 8:05 pm

        Ja gerne! Ach, so macht das Spaß. 🙂

  5. instylequeen

    Januar 17, 2017 at 8:27 pm

    Hallo meine Liebe,
    sehr hilfreiche Tipps. Ich schreibe ebenfalls gerne Kommentare, wenn mir ein Post gut gefällt, oder ich die Person hinter dem Blog gut leiden kann. Mir bringt es große Freude der Person hinter dem Blog etwas gutes zu tun.
    Liebe Grüße
    http://www.instylequeen.de/

  6. Monika

    Januar 18, 2017 at 1:54 pm

    Oh Wow. Vielen lieben dank. Ich Bloggen nun auch, seit ca. 4 Monaten und habe meist nur 1-2 Kommentare pro Beitrag. Ich sollte es vielleicht mal versuchen, selber aktiv zu sein.
    Alles liebe

    1. Himmelsblume

      Januar 18, 2017 at 6:59 pm

      Viel Spaß am lesen und kennenlernen neuer Blogs. Oftmals verbirgt sich hier einen anderen, eine wirklich nette Person, mit der man auch privaten Kontakt haben kann. Hab dadurch schon viele nette Blogger kennengelernt. LG

  7. Maria W.

    Januar 18, 2017 at 1:56 pm

    Deine Tipps finde ich sehr gut. Ich Bloggen nun seit einem Jahr und erst setidem ich selber aktiv bin, kommen die Leser zu mir. Kann es daher bestätigen.

    Alles liebe

  8. Tina

    Januar 18, 2017 at 2:11 pm

    Diese Tipps sind tatsächlich sehr hilfreich! Danke! Werde gleich mal nach der Facebook Gruppe schauen..
    Liebste Grüße
    Tina 🙂

  9. Christine

    Januar 18, 2017 at 2:43 pm

    Danke für deine Tipps, das Meiste handhabe ich ähnlich. Ich antworte meinen Lesern immer und ich bin auch selbst sehr aktiv auf anderen Blogs. Ich habe noch nie Links gelöscht oder deshalb den Kommentar nicht freigegeben. Ich merke auch, dass die Tendenz nach oben geht, wenn man selbst aktiv ist. Das ist für mich auch einer der Hauptschlüssel zum Erfolg 🙂

    LG Christine

  10. Lara

    Januar 18, 2017 at 3:58 pm

    Schöner und interessanter Beitrag. Ich schreibe auch einen Blog, muss aber gestehen, dass ich selten auf anderen Blogs unterwegs bin. Aber das sollte ich vielleicht einmal ändern,

    Alles liebe
    Lara

    1. Himmelsblume

      Januar 18, 2017 at 6:53 pm

      Manchmal ist es einfach besser, selben der ersten Schritt zu gehen. Der Rest kommt dann von allein 😉

  11. Lenniac

    Januar 18, 2017 at 4:10 pm

    Hey,
    Ich bin halt auch jemand, der unglaublich gern und oft Kommentare schreibt, einfach weil ich mich auch darüber freuen würde gute Kommentare zu lesen.
    Die Facebook Gruppe kannte ich noch garnicht, danke für den Tipp 🙂
    Ich bin auch niemand, der sich sagt: Ja der hat seinen Blog verlinkt, den schalteich nicht frei, deshalb ist es dann doch schon ein bisschen frustrierend zu schreiben und einfach keine Reaktion der Leser darauf zu bekommen.

    LG Lenniac

    1. Himmelsblume

      Januar 18, 2017 at 6:53 pm

      Das Stimmt. Kenne das leider auch viel zu gut. Aber gerade durch Kommentare, lernt man auch nette Menschen kennen 😉

  12. Leah

    Januar 18, 2017 at 4:27 pm

    Sehr hilfreicher Post!
    Ich bin jetzt auch auf meinen eigenen Server umgestiegen und es gefällt mir so viel besser.
    Das mit den Facebook-Gruppen wusste z.B. gar nicht. Und ich dachte immer es wäre unhöflich seinen Bloglink zu hinterlassen. Ich Dummerchen!
    Deine Tipps werde ich mir zu Herzen nehmen und gleich mal auf Facebook switchen. Bis jetzt war ich immer nur bei Kleiderkreisel aktiv.

    Liebe Grüße und wenn du magst, schau mal auf meinem Blog vorbei http://freigeist.pl/
    ( Ich lerne 🙂 )

    1. Himmelsblume

      Januar 18, 2017 at 6:52 pm

      Nein, ich finde es gar nicht unhöfflich seinen Bloglink da zulassen. War auch schon bei dir und du hast einen recht interessanten Blog 😉

  13. Blondebunana

    Januar 18, 2017 at 5:08 pm

    sehr interessantes thema 🙂 direkt bei punkt nr.1 muss ich mir an die nase fassen – ich lese supergern beiträge aber ich bin oft einfach zu faul, dann noch einen kommentar drunterzutippen. dabei geht das so schnell und man weiß ja auch selbst, wie sehr man sich über ein liebes, wenn auch kurzes, feedback freut 🙂 liebe grüße, laura

    1. Himmelsblume

      Januar 18, 2017 at 6:51 pm

      Das stimmt genau 😉

  14. Anni

    Januar 18, 2017 at 7:47 pm

    Mit dem ersten Tipp ist eigentlich schon alles gesagt. So oft höre ich Blogger nörgeln, dass sie keine KOmmentare bekommen, aber selber welche schreiben? Niemals dafür hat man ja nicht die Zeit. Aber es ist einfach so – von nix kommt nix

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

  15. Andrea

    Januar 18, 2017 at 8:13 pm

    Sehr gute Tipps, da stimme ich dir absolut zu!

  16. Anja

    Januar 19, 2017 at 6:49 pm

    Hallo Nicole,

    schöner Artikel aber gar nicht so einfach.
    Ich nehme mir immer wieder vor, selbst mehr zu kommentieren, in der Hoffnung, dass bei uns auf dem Blog dann auch mehr ankommt. Klappt bisher beides eher mäßig gut 😉
    Auch beim Beantworten der Kommentare bin ich leider etwas nachlässig.

    Lieben Gruß
    Anja

  17. Soulmating

    November 2, 2017 at 10:11 am

    Danke für die Tipps, wenn du magst freuen wir uns über deinen Kommentar! 🙂

Leave a Reply