Rezension – Pip Bartlett und die magischen Tiere

Sicherlich habt ihr es schon bemerkt, derzeit sind wir sehr fleißig am lesen. So viele neue und niedliche Bücher kamen gerade auf den Markt, dass wir einfach nicht widerstehen konnten. Und ich kann nicht widerstehen, euch von diesen zu erzählen. In den kommenden Wochen wird es von uns des Öfteren Buchrezensionen geben. Heute möchten wir euch aber erst einmal das Buch „Pip Bartlett und die Magischen Tiere“ von Maggie Stiefvater & Jackson Pearce vorstellen. Erschienen ist das Buch in Deutschland März 2016 und kostet 12,99€. Ich empfehle das Buch für Kinder ab 7 Jahre und für junggebliebene Erwachsene. Gesehen habe ich das Buch das erste mal vor 3 Wochen und es ist mein erstes Buch dieses Autors.

***********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

Pip Bartlett und die magischen Tiere

Pip lieb magische Tiere und das beste, sie kann mit ihnen sprechen. Nur weiß es keiner. Bei einem Schulprojekt, verursacht Pip riesigen Chaos und soll ihre Sommerferien bei ihrer Tante Emma verbringen. Doch was zuerst nach Strafe klingt, stellt sich als Glücksgriff heraus. Den Tante Emma leitet eine Tierklinik für magische Tiere. Pip ist sehr glücklich darüber und will ihrer Tante bei allem helfen. Der Sommer scheint zu einem tollen Erlebnis zu werden, bis plötzlich überall Fussel auftauchen und alles in Brand stecken.

***********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

Als ich dieses Buch sah, fand ich das Cover recht interessant. Vom Namen her, dachte ich erst einmal an Harry Potter. Aber mit dem Zauberer, hat diese Geschichte nichts zu tun. Die Beschreibung des Buches habe ich mit großer Begeisterung gelesen und musste es einfach haben. Vor einigen Tagen kam es dann auch an und wurde in den letzten zwei Tagen gelesen.

Wir befinden uns in der Schule von Pip und sind beim großen Schulprojekt dabei. Sofort wird man in die Welt von Pip eingebunden und lernt sie kennen. Sie erzählt ein wenig von sich und von den magischen Tieren. Und sofort wird einem klar, das es bald im Chaos endet. Die Hauptcharaktere des Buches sind neben Pip, ihre Tante Emma und ihren neuen Freund Thomas.

In laufe der Ferien von Pip, lernen wir die einzelnen magischen Tiere kennen. Und damit wir alle uns ein besseres Bild der Tiere machen können, gibt es zu jedem eine Zeichnung im Buch. Sehr süß sind ja die kleinen „Fussel“ und kaum zu glauben, dass diese kleinen Wesen so viel Schaden verursachen können.

Die Geschichte ist recht spannend geschrieben und teilweise sehr witzig. Es ist eine andere Welt in der wir eintauchen. Eine fantastische Welt. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, was man bei den Gesprächen immer wieder heraus lesen kann. Im Buch gibt es mehrere Kapitel und durch die einfache Schreibweise, lässt es sich gut vorlesen.

Liebe Grüße

  1. Jana

    November 1, 2016 at 6:44 am

    Ich finde es toll, dass Ihr soviel lest! Ich muss mir daran mal ein Beispiel nehmen, hier stehen so viele Bücher neben mir, die ich nur zu gern nochmal lesen würde! Ich bräuchte nicht mal neue! 🙂 Bei dem Titel musste ich auch zuerst an Harry denken! Aber schön, dass das eine ganz eigene Geschichte ist!

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Beauty and the beam

    November 2, 2016 at 1:18 pm

    Wirklich toll 🙂 Ich liebe Bücher 🙂 Lese derzeit auch sehr viel 🙂 Der Titel klingt wirklich interessant und hätte mich auch erst mal an einen Zauberer erinnert 😉
    Allerliebst
    Mona

  3. Anni

    November 2, 2016 at 1:19 pm

    Maggie Stiefvater hat eine ganz tolle Buchreihe für Jugendliche, die ich bald lesen möchte 🙂
    „The Raven Boys“. Schön zu wissen dass sie sich auf dem jüngeren Publikum widmet 🙂

  4. Marie

    November 22, 2016 at 8:08 pm

    Das Buch klingt recht niedlich.
    Wäre ja auch etwas für uns.
    Danke für den Tipp und schöne Vorstellung.

    Liebe Grüße

Comments are closed.