Rezension – Funklerwald von Stefanie Taschinski

– Gästebeitrag – Buchrezension – 

 

Nicht nur wir, sind verrückt nach Büchern, auch in anderen Familien, gibt es des öfteren eine schöne Geschichte zu hören. Heute möchte nicht ich, sondern Melanie von Lalemie euch ein Kinderbuch vorstellen. Deshalb halte ich mich heute mal ganz kurz und gebe an Melanie weiter.

*************Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ*********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

Gästebeitrag

*************Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ*********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

Mein Name ist Melanie und ich bin Mutter von zwei wunderbaren Jungs, Noel und Ben. Seit 2011 bin ich verheiratet und im April 2016 begann ich wieder über unseren Familienwahnsinn zu bloggen (lalemie).  Heute möchte ich euch zusammen mit meinem Großen das Buch Funklerwald von Stefanie Taschinski vorstellen.

Das Buch Funklerwald von Stefanie Taschinski ist Anfang 2015 im Oettinger Verlag erschienen. Von dieser Autorin gibt es noch einige andere Kinderbücher, doch heute soll es um den Kinderroman Funklerwald gehen.

In dem Buch geht es um das Luchsmädchen Lumi, das schon lange im Funklerwald lebt und sich dort auch ziemlich gut auskennt. Und es geht um Rus, den Waschbärenjungen, der mit seiner Familie im Wald eine neue Heimat sucht. Dort sind sie aber nicht gerne gesehen, denn sie sind Neulinge und Neulinge haben im Funklerwald nichts verloren. Lumi und Rus müssen sich also etwas einfallen lassen, damit die Familie bleiben kann und so stürzen sie sich ins Abenteuer…

Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahren gedacht und ist mit liebevollen Illustrationen von Verena Körting gestaltet. Noel hat dieses Buch recht zügig durch gelesen, obwohl es mit seinen 256 Seiten ein eher umfassender Kinderroman ist. Allerdings ist es so herrlich geschrieben, dass es kaum möglich ist, es aus den Händen zu legen. Dadurch, dass die Protagonisten so viel erleben steigt die Spannung und hält somit den Lesefluss aufrecht, man kann also nicht anders, als immer weiter zu lesen. 

Schön finde ich auch die Thematik, die im Buch angesprochen wird. Hier geht es um Freundschaft und um Vorurteile, die Kinder oft eben nicht haben und dass sie im Gegensatz zu Erwachsen mit neuen Dingen leichter umgehen können.

Ein abschließendes Zitat von Noel
„Mir hat das Buch sehr gefallen, es war manchmal traurig und manchmal lustig, aber die ganze Zeit spannend und es hat viel Spaß gemacht es zu lesen. Das ist ein Buch was ich bestimmt auch noch mal lesen werde!“

Ohne Moralpredigten, schafft es die Autorin zwei  schwierige Themen auf ganz leichte Weise anzusprechen. Funklerwald ist ein tolles Kinderbuch über das Anderssein und über Toleranz!

*************Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ*********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

Danke liebe Melanie, für den sehr ausführlichen und interessanten Bericht zu dem Büchlein Funklerwald. Das Buch könnte auch meinem Sohn gefallen, aber wie sieht es bei meinen Lesern aus? Könnte auch eurem Kind das Buch gefallen?

Liebe Grüße

  1. Lena

    Januar 28, 2017 at 11:17 am

    Das ist niedlich 🙂
    Kenne ich nicht, wäre vielleicht was für meine Schwester.

    Alles liebe

  2. Moni

    Januar 28, 2017 at 11:19 am

    Schöne Vorstellung. Könnte etwas für meine Söhne sein. Aber die sind ja leider nicht so für Bücher. Was ich sehr schade finde. Hab mir jetzt aber trotzdem mal das Buch Glas Kinder bestellt.

    Grüße Moni

  3. Limalisoy

    Januar 28, 2017 at 11:20 am

    Ist das jetzt der Auftakt für deine Reihe mit den Gastautoren?
    Ein sehr interessanter Beitrag, das Kinderbuch muss ich mir mal genauer anschauen…
    Liebe Grüße,
    Yvonne

  4. Sarah

    Januar 28, 2017 at 11:22 am

    Niedlich. Kannte ich nicht, hab leider niemanden, denen ich das vorlesen könnte. Werde gleich einmal bei Melanie reinschauen. Schöne Idee mit dem Gästebeitrag.
    Alles liebe

  5. Lalemie

    Januar 28, 2017 at 11:46 am

    Liebe Nicole,
    vielen Dank, dass ich den Anfang als Gastautor machen durfte. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht, deinen Lesern unser derzeitiges Lieblingsbuch vorzustellen.

    Ganz liebe Grüße Melanie

  6. Carmen

    Januar 28, 2017 at 12:04 pm

    Was für ein schönes Buch ☻ Richtig tolle Rezension ♥

  7. Jana

    Januar 28, 2017 at 12:10 pm

    Oh schön, ein Gastbeitrag 🙂 Kinderbücher finde ich immer schön, erst recht wenn sie so niedliche Hauptcharaktere haben! Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße
    Jana

  8. Sandra

    Januar 28, 2017 at 1:03 pm

    Ah, wie schön. Ein Gästebeitrag, auch nicht schlecht. Vielleicht darf ich ja auch irgendwann mal einen für dich schreiben 🙂 Das Büchlein klingt niedlich. Leider habe ich selber kein Kind.

    Alles liebe

  9. Marina

    Januar 28, 2017 at 1:20 pm

    Glückwunsch zu Deinem Gastbeitrag! Das Buch klingt auf jeden Fall nach einem tollen Buch <3

    Liebste Grüße,
    Marina von Love & Fashion
    Facebook | Instagram | Twitter

  10. Altmühltaltipps

    Januar 28, 2017 at 2:18 pm

    Liest sich echt toll und macht sich bestimmt auch prima als Geschenk für die Kleinen 😉
    Finde es sehr wichtig, durch Lesen Kindern nicht nur Wissen, sondern auch Werte vermitteln zu können.
    Liebe Grüße, Kerstin 🙂

  11. Instylequeen

    Januar 28, 2017 at 4:15 pm

    Wenn ich Kinder hätte, wäre es das peffekte Buch zum vorlesen…
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    http://www.instylequeen.de/

  12. Tina

    Januar 28, 2017 at 4:49 pm

    Schön geschrieben. Mein Kleiner ist dafür noch zu jung, aber vielleicht denke ich an diesen Titel, wenn er größer ist.

    Alles liebe
    Tina

  13. romy

    Januar 28, 2017 at 7:31 pm

    Das kenne ich und das ist wirklich sehr schön. Und sehr gut geschrieben. lg

  14. Julia

    Januar 28, 2017 at 7:31 pm

    Schön geschrieben, das weckt die Lust das mit den Kindern zu lesen. Den Titel kannte ich noch nicht, finde aber deine Buchvorstellungen immer gut. So findet man das eine oder andere Buch, was man sich holt.

    Liebe Grüße
    Julia

Comments are closed.