Rezension – Der Theoretiker Club von Anja Janotta

Ich bin ein große „The Bing Bang Theory“ Fan und als ich das erste Mal von diesem Buch las, dachte ich sofort an diese Sitcom. Aber mit dieser, hat das Buch rein gar nichts zu tun. Das Buch klang nach einer lustigen Lektüre, die allerdings für Kinder ist und nicht für Erwachsene? Falsch, den wie sich schnell herausstellt, war das Buch ein witziges Buch auch für mich. Das Buch hat 256 Seiten uns kostet 12,99€. Erschien ist es Oktober 2016 im cbt Verlag.

***********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

Der Theoretiker Club 

Linus, Albert und Roman sind der Theoretikerclub. Knut ist ein Theoretiker in Ausbildung. Die Jungs vom Club haben den vollen Durchblick… Theoretisch jedenfalls. Praktisch muss immer wieder Knut zu Hilfe kommen, wenn es um ausgekochte Schwestern, um streitlustige Nachbarjungs oder die Rettung ihres krummen Baumhauses geht. Knut ist zwar nur ein Genie in Ausbildung, besitzt aber mehr gesunden Menschenverstand als alle Großen zusammen. Und dann ersinnen die Theoretiker den ultimativen Plan, der für Frieden sorgen soll und der, zumindest theoretisch unschlagbar ist. Praktisch gesehen hat der Plan jedoch einige Schwächen.

Autorin Anja Janotta

Anja ist im Jahre 1970 geboren und verbrachte ihre Kindheit in Saudi Arabien und Algerien. Sie wusste schon als Kind, dass sie Autorin werden möchte. Ihr Studium absolvierte Sie in München, als Diplom-Journalistik. Heute lebt sie mit ihrer Familie an einem See in Bayern.

***********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ ********Ƹ̴Ӂ̴Ʒ ƸӜƷ************

80daf3a174

Das Buch hat ein sehr farbliches Cover, was mir sofort gefiel. Es ließ allerdings nicht sofort erblicken, dass es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt. Auf dem Bild sehen wir Albert, Linus und Roman „von links nach rechts“ und sehr viel Kabelsalat. Auf der Rückseite einen recht ausführlichen Einblick in das Buch. Blättert man das Buch auf, sehen wir auf zwei Seiten alle Charaktere des Buches und deren alter. Erst hier wurde mir klar, dass es sich um ein Buch für 11 jährige handelt. Nun ja, da ich dieses Buch aber habe und ich immer noch interessant fand, musste es selbstverständlich gelesen werden. Im Buch gibt es einen Daumenkino, aber ansonsten keine weiteren Bilder.

Kapitel 1. – Wir lernen am Anfang erst einmal einen der Hauptcharaktere kennen. Um genauer zusagen, den 12-jährigen Linus. Anschließend geht es auch schon mit dem Blog lost. Das Buch wechselt zwischen Chatverläufe, Blogeinträge und Gespräche der Kinder. Das kann zwar schon ab und an dazu führen, dass man ein wenig verwirrt ist, aber ansonsten ließ es sich fließend lesen. Wir erfahren von Kapitel zu Kapitel immer mehr über unsere drei Hauptfiguren und deren Ideen. Aber oft wissen sie nicht weiter und dann hilft ihn ausgerechnet der kleine 8-jährige Knut.

Aber was sagt und das Buch eigentlich? Neben einer sehr interessante, spannenden und amüsanten Geschichte, vermittelt und dieses Buch auch etwas. Es geht hierbei Hauptsächlich darum, wie groß die Mediennutzung unsere Kids ist und das vor einigen Jahren noch alles anderes war. Wenn man das Buch so liest, will man natürlich hoffen, dass es doch ein wenig übertrieben ist. Aber seien wir mal Ehrlich. Ich bin selbst Mama von einem Jungen, der am liebsten jeden Tag an irgendwelchen Geräten hängen würde. Oder wenn ich mit die Kinder von Freunden oder Arbeitskollegen anschauen, die nach dem Kindergarten oder Schule an den PC gehen. Die Spielplätze in meiner Umgebung kaum besucht werden, lässt einem auch Nachdenklich werden. Neben den Medien, geht es in diesem Buch aber auch um Freundschaft, Familie, Mut und schwächen.

Für mich ein gelungenes Buch. Ideal für Lesemuffel, Leseratten und auch Erwachsenen, die noch immer jung geblieben sind.

Liebe Grüße

  1. Sarah

    November 26, 2016 at 6:34 pm

    Das Buch klingt interessant.
    Muss ich mir mal näher anschauen. Danke für die Vorstellung.

    Alles liebe Sarah

  2. Moni

    November 26, 2016 at 6:44 pm

    Das Buch sehe ich zum ersten Mal. Meine Kids lesen leider nicht, daher wäre wohl es zu schade ums zu kaufen.
    Trotzdem schöne Vorstellung.

    Grüße Moni

  3. Kiki on Tour

    November 26, 2016 at 6:50 pm

    Hallo Himmelsblume.
    Danke für deinen Lieben Kommentar. Freu mich, dass du so eine fleißige Leserin bist.

    Das Buch kenne ich nicht. Kannte die Autorin aber leider ebenso nicht.
    Ich lese recht selten. Außer Blogs. Das Buch klingt nach einem schönem Kinderbuch.

    Liebe Grüße
    KikiOnTour

  4. Sandra

    November 26, 2016 at 9:01 pm

    Das Buch klingt witzig.
    Wäre aber an sich nichts für mich. Ich mag lieber Romane oder Fantasy.

    Alles liebe Sandra

  5. Jasmin

    November 26, 2016 at 9:19 pm

    Schön das du so viel liest. Ich selber habe kaum Zeit dafür. Mein letztes Buch war Der Hobbit vor glaube 3 Jahren :). Aber Arbeit nimmt viel Zeit auf sich.
    Schöner Bericht
    Gruß

  6. Marie

    November 27, 2016 at 1:11 pm

    Huhu,
    das Buch sieht echt süß aus und klingt witzig. 🙂 Ein gutes buch für Kinder denke ich.
    Auch die tiefere Botschaft dahinter empfinde ich als wichtig.

    Liebe Grüße von Marie // https://fotografieable.wordpress.com

  7. Susanne B. W.

    November 27, 2016 at 1:24 pm

    Hallo Nicole.

    Also ich kann Kommentieren. Kann dir leider nicht helfen, warum es bei anderen nicht klappt.
    Bei Facebook gibt es eine Gruppe dafür. Schau mal darein und frag mal nach 🙂

    Viel Glück dabei.
    Gruß

  8. Andrea

    November 27, 2016 at 4:05 pm

    Ich find das Bild total süß, hört sich gut an!

  9. Susi

    November 27, 2016 at 5:17 pm

    Das Cover gefällt mir.
    Aber der Inhalt des Buches kann mich nicht begeistern.

  10. Julia

    November 27, 2016 at 5:26 pm

    Das Buch hört sich interessant an, man bekommt Lust drauf das gleich zu Lesen 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

  11. Mona

    November 27, 2016 at 7:15 pm

    Mal schauen, ob das kommentieren jetzt klappt 🙂
    Ich finde es auf jeden Fall toll, dass du soviele Bücher mit deinem Kleinen liest und vorstellst.
    Liebe Grüße, Mona

  12. pinkstrawberrycigarettes

    November 28, 2016 at 3:26 am

    Klingt auf jeden Fall süß 😉 Ist dein Kleiner noch zu klein, um diese Thematik zu verstehen? Wenn ja, gibst du ihm das Buch mal, wenn er älter ist?

    1. Himmelsblume

      November 28, 2016 at 4:25 am

      Ja, das Buch gebe ich ihn, sobald er etwas älter ist. 🙂
      Alls liebe

  13. Michelle

    November 28, 2016 at 10:26 am

    Das klingt wirklich gut und witzig.
    Muss ich mir auch unbedingt mal ansehen.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

Comments are closed.