Die Bluthunde von Paris von Christina Geiselhart

– Sponsored Post. Dieser Beitrag enthält Werbung –

Wenn man mich fragt, welche Gerne ich vom Buch bevorzuge, dann sag ich immer „Alle“. Den ich kann diese Frage nie wirklich beantworten und so liebe ich die Mischung. Für mich darf ein Buch mal etwas ruhiger zugehen, eine Liebesgeschichte enthalten oder auch mal sehr Fantasy mäßig. So lese ich die Bücher der Gerne „Kinderbuch“ zu „Thriller“ und von „Roman“ bis hin zu „Dokumentation“. Doch dürfte ich jetzt eines lese, das Liebe und grausame Brutalität enthält und einem in alte Zeiten reisen lässt. 

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Wir haben das Jahr 1774, als Philippine Sanson das Licht der Welt erblickte. Doch die Schönheit, die ihr Gott gab, brachte ihr nicht. Den ihr verkrüppelter Fuß, ihr Umfeld und die grausamen Dinge, die in ihrer Kindheit geschehen sind, scheinen die Hoffnung auf eine besser Zukunft nicht zu ermöglichen. Aufstände im Landesinnern, Krieg und Hunger, bestimmen den Alttag des kleinen Mädchens in ihrer Kindheit und Jugend. Ihr Vater, ein gefürchteter Folterer, ihr Onkel der berühmte Henker von Paris und ihre Mutter, eine Hure und Mörderin, als das zerstörte dennoch nicht ihre Edle Seele. 

Das Buch „Die Bluthunde von Paris“ ist mit dem Verlag epubli erschienen und kostet als Taschenbuch um die 12,99€. Vor einigen Wochen, befand sich in meinem Postfach eine Email, die mich auf dieses Buch aufmerksam machte. Ich war sofort interessiert und dürfte mich dank Autorin Christina Geiselhart, selber von dieser Geschichte überzeugen. 

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Das Cover passt, zu diesem historischen Roman. Es hat etwas Düsteres, geheimnisvolle und Vintage mäßiges an sich. Passend dazu, die Schreibweise des Titels, dass sich in dem Buch immer wieder verteilt.

Die Schreibweise des Buches leicht und fließend. Es hat viele sehr spannende Szenen, aber auch sehr brutale, die das Herz schneller schlagen lässt. Autorin Christina weiß, wie sie ihre Leser in den Bann zieht und an das Buch fessel. So ist es in 3 Teilen aufgeteilt. Es beschreibt so nicht nur das Leben während der Revolution des 17. Jahrhundert, sondern auch das Leben davor und danach.

Das Leben von Philippine ist wahrhaft nicht einfach und sie musste als Kind schon viel Leid über sich ergehen. Doch man spürt, dass sie einen starken und liebenswerten Charakter hat und im inneren nie ihre Edle Seele hergibt. Von der Geschichte bin ich sehr fasziniert, den es beschreibt schonungslos und ehrlich, das grausame Leben während der Französischen Revolution. 

Selber habe ich mich nie mit solch ein Thema beschäftigt und finde es erschreckend, wie das Leben vor vielen Jahren gewesen sein sollte. Irgendwie hat man während des Lebens immer wieder das Gefühl, als sei man selber mittendrin. Nur die Liebesgeschichte, zwischen den zwei Hauptprotagonisten weist kleine Schwächen auf. Den ich finde sie etwas lang gezogen und das Hin und Her mit den zwei, ist etwas zu viel des guten. Empfehlen kann ich euch die Geschichte mit 4 Sternen.

Liebe Grüße

*Das Buch wurde mir kostenfrei zur Verführung gestellt. Es enthält meine persönliche Meinung, die von der Kooperation unbeeinflusst bleibt.

7 Comments

  1. Moni

    Mai 8, 2017 at 10:16 am

    Klingt nach einem sehr spannenden Buch. Schöne Vorstellung.

    Alles liebe

  2. Limalisoy

    Mai 8, 2017 at 10:48 am

    Ich liebe historische Romane und noch dazu Kriminalfälle. Ein sehr guter Lesetipp und wenn es davon auch noch 3 Teile gibt, kann ich mir gut vorstellen, dass man sofort weiterlesen möchte!
    Liebe Grüße,
    Yvonne

  3. Sarah

    Mai 8, 2017 at 10:50 am

    Oh, von dem Buch habe ich auch schon einiges gelesen und da gehen ja die Geschmäcker sehr außeinader. Selber finde ich es recht interessant.

    Liebe Grüße
    Sarah

  4. pinkstrawberrycigarettes

    Mai 8, 2017 at 11:52 am

    Ich hab früher wahnsinnig viele historische Romane gelesen, bin von dem Genre aber in letzter Zeit irgendwie abgekommen. Das Buch scheint aber doch sehr interessant zu sein und könnte meinen Geschmack sehr genau treffen. Ist auf jeden Fall mal auf meiner Leseliste gelandet!

  5. Nadine

    Mai 8, 2017 at 12:18 pm

    Das Buch hört sich recht interessant an doch können mich historische Romane gar nicht fesseln.Finde sie immer sehr schwer zu lesen. oder ich habe einfach noch nicht den richtigen gelesen. Danke für deine Vorstellung.
    lg nadine

  6. Nadine von tantedine.de

    Mai 9, 2017 at 1:18 pm

    Das hört sich sehr spannend und interessnt an. Ich bin auch sehr froh, dass ich heute lebe 😉 Danke für deine Vorstellung!
    Nadine von tantedine.de

  7. Swetty

    Mai 11, 2017 at 1:49 pm

    Das Buch hört sich ziemlich spannend an und vor allem ist ja die Französische Revolution sehr interessant. Eine richtig gut geschriebene Vorstellung von dir. ♥
    Liebe Grüße ♥

Leave a Reply