Der Sommer der Inselschwestern von Susan Mallery

-Sponsored Post – Dieser Beitrag enthält Werbung-

Vor ein paar Tagen wurde ich von einer Leserin gefragt, ob ich den nur Thriller lese oder auch andere Genre bevorzuge. In der Tat muss ich gestehen, dass ich Thriller und Krimi bevorzuge. Aber es darf auch gerne mal etwas ruhiger und leidenschaftlicher sein und so bewarb ich mich vor einigen Wochen, um das Buch Der Sommer der Inselschwestern von Susan Mallery lesen zu dürfen. Und wie ihr sehen könnt, hat es geklappt und ich bin sichtlich stolz darauf, dieses wunderbare Buch gelesen zu haben.

Autorin Susan Mallery ist in meinen Augen, einer der bekanntesten Autorinnen, wenn es um Romane geht. Jeder von uns kennt ihre Bücher oder hat zumindest schon einmal eines ihrer Covers gesehen, ohne es im Augenblick zu wissen. Selber habe ich schon 6, vielleicht auch schon 7 ihrer Bücher gelesen und bin von ihrer Schreibweise und bildlichen Darstellung der Handlungen fasziniert. Obwohl es in ihren Romanen oftmals um Liebe, Herzschmerz und Romantik geht, ist sie in meinem Regal nicht mehr wegzudenken. Obwohl das Buch „der Sommer der Inselschwester“ erst Anfang August erschien, kommt bereits in Oktober das nächste Buch der Autorin auf dem Markt.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Drei Schwestern nennt man die Häuserzeile auf Blackberry Island, und spontan kauft die junge Kinderärztin Andi das letzte Häuschen. Nach einer schweren Enttäuschung braucht sie dringend ein Heim für Herz und Seele. Was sie nicht nur im Haus, sondern vor allem bei ihren beiden neuen Nachbarinnen Deanna und Boston findet. Die zwei Frauen zeigen Andi: Wenn die Straße des Lebens holprig ist, braucht man dringend Freundinnen! Besonders, wenn eine unerwartete Liebe alles durcheinander zu bringen droht …

  • Autor: Susan Mallery
  • Titel: Der Sommer der Inselschwestern
  • Preis: 16,99€ [D, Taschenbuch] 
  • Broschiert: 368 Seiten
  • Verlag: HarperCollins
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3959670877
  • Preis: 7.August
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Das Cover finde ich recht hübsch. Das weiße süße Haus auf dem Tisch erinnert an die kleinen Hochhäuser im Buch. Schlicht und dennoch sehr verträumt. Die Farben und Bilder harmonieren sehr gut Miteinander und man sofort Lust gehabt, das Buch zu lesen. Dank klaren Beschreibungen und Dialoge, habe ich In die Geschichte gut hineingefunden und schnell die ersten Kapitel durchgehabt. Susan weiß einfach, wie man selbst Lesefaule zum Lesen animiert. Die Hauptfiguren Andi, Boston und Deanna, wurden sehr Bildlich dargestellt. Auch die Häuser, in denen sie leben, haben etwas sehr Beruhigendes an sich. Fragt mich nicht wieso, aber man hat irgendwie Lust auf Urlaub.

Die drei Frauen haben es nicht leicht. Boston und Deanna leiden stark am zerrüttetes Familienleben und Andi? Die Arme wurde am Altar sitzen gelassen. Das hat mich schon sichtlich gerührt und ich hoffte, dass alle drei bald ein glückliches Leben führen werden. Doch wäre Andi ohne die schmerzhafte Trennung ihres Verlobten, nie in das verträumte Häuschen gezogen und hätte so Boston und Deanna nie kennengelernt. Doch so traurig, wie die Story losgeht, zugleich entstand eine wunderbare Freundschaft zwischen den Frauen. 

Mit den Seiten kommen die Charaktere immer mehr zu Geltung. Deanna erzählt viel von ihrer Kindheit, die alles andere als glücklich war. Mit 10 wurde sie von ihrer eigenen Mutter krankenhausreif geschlagen. Man spürt, wie sehr sie noch immer mitgenommen ist von ihrer Kindheit und versucht selber, ihren Kindern jeden Wunsch zu erfüllen. Doch merkt sie irgendwann, dass dies der falsche Weg ist. Von Boston erfährt man nur langsam etwas. Sie ist sehr in sich gekehrt und versucht lange, über den Verlust ihres Kindes wegzukommen. Niedlich fand ich das Backen mit ihrer kleinen Nichte. Andi hingehen blüht nach der Trennung immer mehr auf. Sie geht auf Menschen zu, renoviert ihr Heim und hat inzwischen eine Schwärmerei von einem sehr ansehnlichen jungen Mann.

Zum Ende hin gibt es einen gewaltigen Wendepunkt der Drei. Deanna stellt sich endlich ihrer Familie, ändert die Regeln und kämpft gegen ihren Zwang an. So gab es an einem Morgen Pizza zum Frühstück. Bei Andi hingehen, hatte ich das Gefühl, als trauert sie wieder um ihren Verlobten. Obwohl sie eigentlich wieder glücklich war, gibt es hier und da Punkte, die Sie ändern sollte. Boston scheint von ihrer Karriere als Künstlerin wieder angekommen zu sein. Obwohl sie immer noch mit der Trauer ihres Sohnes zu kämpfen hat, ist sie offener geworden und malt täglich an dem Wandbild, für Andis Haus.

Aber nun mal kurz zusammengefasst. In diesem Buch lernen wir drei unterschiedliche Frauen kennen, die dennoch eines gemeinsam haben. Sie fühlten sich nicht mehr geliebt und hatten das Gefühl, ihr Leben wäre am Ende. Doch eine Freundschaft zeigt uns mal wieder, wie sehr wir uns verändern können und wie sehr man einen anderen beeinflussen kann. Am Ende war ich recht traurig, dass dieser Roman viel zu schnell durchgelesen war. Ein spannendes Buch, mit Höhen und Tiefen.

Liebe Grüße

Die/Das oben vorgestellte(n) Produkt(e) wurde mir kostenfrei zur Verführung gestellt. Es enthält meine persönliche Meinung, die von der Kooperation unbeeinflusst bleibt. Zusätzlich kann der oben gezeigte Text, Ausschnitte und Bildern aus Pressemitteilungen enthalten. Diese wurden uns entsprechend der/des jeweiligen Shops/ Unternehmer oder PR Agentur, zu Verfügung gestellt. Zudem weise ich daraufhin, das der oben gezeigte Text Werbelinks enthalten kann. Für genannte Preise oder Anwendungshinweisen übernehme ich keinerlei Haftung.

  1. Verena

    September 3, 2017 at 6:03 pm

    Reine Romance ist ja auch so überhaupt nicht meins … doch kürzlich hsbe ich auch ausserhalb meiner Komfortzone gelesen und es sehr genossen! Das zeigt dass es sich lohnt ab und zu experimentieren. Danke für die Vorstellung!

  2. FaBa-Familie aus Bamberg

    September 3, 2017 at 6:13 pm

    Liebe Nicole,
    der Buchtitel klingt ja schon mal sehr interessant.
    Danke für die schöne Vorstellung.
    Grüße Marie

  3. Writtenbetweenthelines

    September 3, 2017 at 6:15 pm

    Diese Autorin kannte ich bisher gar nicht! Klingt aber auf alle Fälle nach einer Idee wenn ich mal etwas ganz anderes lesen möchte als normalerweise!!! Ganz Herzlichen Dank dafür!

  4. Nicole Schoenhoff

    September 3, 2017 at 6:16 pm

    Ich kenne viele Autoren, aber die kenne ich noch nicht. Das Buch klingt sehr interessant und wäre sicherlich was für mich. Muss ich mir echt mal merken. Danke dafür.

  5. Sandra | Zart wie Federblümchen

    September 3, 2017 at 6:56 pm

    Guten Abend.
    Dieses Buch klingt wirklich toll. Ich danke dir für die Buchvorstellung.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  6. Mira Vellichor

    September 3, 2017 at 8:04 pm

    Ein schönes Review! Ich mag deine Art zu schreiben und lese selbst zwischendurch auch gern mal etwas seichteres. Und eben nicht immer nur Mord und Totschlag wie in Krimis und Thrillern. 😀

  7. Nadine

    September 3, 2017 at 8:42 pm

    Hallo
    Interessante Vorstellung eines sicherlich guten Buches. Herrjeh, ich habe leider schon viel zu lange kein Buch mehr gelesen, und das, obwohl ich auch mal eine richtige Leseratte war.. Sollte hier mal wieder etwas ändern 😉
    Viele Grüße
    Nadine von https://skybabes-welt.blogspot.de

Comments are closed.