Der Arm des Kraken von Christoph Peters

Als ich vor einigen Wochen den Titel “der Arm des Kraken” las und das Cover dazu sah, dachte ich als Erstes an ein Krimi oder Thriller, doch wer sich das Cover genauer anschaut, sieht natürlich sofort, hier handelt es sich um ein Roman. Nun, zu einem Roman würde ich das Buch jetzt nicht unbedingt einordnen und lag mit meinem Krimi gar nicht so verkehrt. Das Buch, das solch ein Namen hatte, musste unbedingt belesen werden und das komplett ohne, je den Kurztext gelesen zu haben. Schnell war klar, das Buch lege ich so schnell nicht aus der Hand. Warum? Lest weiter. 😉

Christoph Peters wurde 1966 in Kalkar geboren. Er ist Autor zahlreicher Romane und Erzählungsbände und wurde für seine Bücher mehrfach ausgezeichnet. Christoph Peters lebt heute in Berlin

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Ein Mord in einem Park im Osten von Berlin führt die Wege der Kommissarin Annegret Bartsch und des Killers Fumio Onishi zusammen. Denn dort, wo sich die Kämpfe zwischen den vietnamesischen Clans der Nachwendezeit seit langem beruhigt zu haben scheinen, ist plötzlich die Hölle los – ein verstörender Rachefeldzug von archaischer Gnadenlosigkeit und unfassbarer Grausamkeit erschüttert mit einem Mal die heile Welt des Prenzlauer Bergs. Und Annegret Bartsch hat alle Mühe, Fumio Onishi endlich eine Falle zu stellen, die dem Töten ein Ende bereiten könnte.

  • Titel: Der Arm des Kraken
  • Autor/in: Christoph Peters
  • Preis: 10€ Taschenbuch
  • Verlag: btb Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442741300
  • Seiten: 352 Seiten
  • Erschien: 10. Juli. 2017
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Schnell findet man raus, dass sich die Story in Berlin abspielt. Eine Stadt, die ich schon so oft besucht habe und natürlich weiß, wie welche Ecken aussehen und konnte mich sehr in die Handlung dadurch hineinversetzen. Den Park hat man irgendwie vor Augen, aber auch bestimmte Häuser, erscheinen einem beim Lesen im Kopf.

In die Geschichte selber habe ich sehr gut hineingefunden. Auch wenn die Story gleich von Null auch Hundert steigt, so hat man nicht das Gefühl, einfach so hineingeworfen zu werden. Auch mit den Charakteren konnte ich mit gut anfreunden. Wobei, mit den ein oder anderen möchte man nicht wirklich befreundet sein. Kommissarin Annegret Bartsch steht in diesem Buch im Mittelpunkt. Sie ist eine frustrierte, etwas schludrige Frau. Zumindest scheint es so. Doch hin und wieder spürt man, dass auch Sie Angst hat und nicht weiter weis und dankbar für jede Hilfe ist. Auch, wenn Sie es selber vielleicht nicht zugeben mag. Die zweite Hauptfigur des Buches ist, der japanischer Killer Fumio Onishi. Kommissarin Annegret Bartsch ermittel im Fall des ermordeten Japaners Yuki, dessen Leiche in einem Park aufgefunden wurde. Die Lösung des Falles liegt in weiter Zukunft, den niemand will ihr Informationen geben und so gestaltet sich die Aufklärung schwierig.

Ich will heute eigentlich gar nicht zu viel verraten, den ich mochte das Büchlein ganz gerne und wer Krimi mag, wird sich sicherlich auch dieses zu herzen nehmen. Für meinen Fall jedoch bleiben solche Morde in Büchern, die sich zudem auch noch in Deutschland abspielen immer sehr im Gedächtnis, sodass ich schon in die heutige Zeit hineinblicke und Parallelwelten suche.

Liebe Grüße

4 Comments

  1. Janine

    November 21, 2017 at 9:21 pm

    Ich glaube ich wäre beim Lesen auch ständig in Gedanken in der Hauptstadt 😀 bin mittlerweile einfach viel zu oft dort hihi^^

    Alles Liebe,
    Janine

  2. Zuckerbrotliebe

    November 22, 2017 at 6:37 am

    Den Autor kannte ich bis dato gar nicht. Danke für die tolle Review. LG

  3. Antje M.

    November 22, 2017 at 9:46 am

    Und wieder ein toller Buchtitel von Dir, ich mag deutsche Krimis.

  4. Steffen

    November 28, 2017 at 6:16 pm

    Hallo Moin,
    von dem Buch hatte ich noch nie gehört! Und ich lese sehr viel. Danke für die Vorstellung ich behalte das gerne im Hinterkopf! Die Story klingt schnell und interessant und mit Berlin verbinde ich eine ganze Menge!
    Viele Grüße Steffen

Leave a Reply