Das Labyrinth der Träumenden Bücher von Walter Moers

Sobald ich ein Buch zu Ende gelesen habe, dauert es keine 24 Stunden, da habe ich bereits ein neues in der Hand. Durchaus kommt es schon mal vor, dass ich nach dem Beenden sofort ein neues anfange. Sowie auch bei den Büchern “Die Stadt der Träumenden Bücher” und “Das Labyrinth der Träumenden Bücher“. Das erste Band habe ich Euch HIER: Die Stadt der Träumenden Bücher vorgestellt.

Walter Moers ist der geistige Vater von „Käpt’n Blaubär“ und „Kleines Arschloch“. Er ist im Jahre 1957 in Mönchengladbach geboren. Seit 1985 gehört er zu den besten deutschen Comicautoren und erhielt 1994 für das Konzept der TV-Sendung „Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn“ den renommierten „Adolf-Grimme-Preis“.

ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Hildegunst von Mythenmetz, der größte Schriftsteller Zamoniens, suhlt sich auf der Lindwurmfeste in seinem Erfolg. Da erreicht ihn ein mysteriöses Schreiben, das ihn verlockt, dem Wohlleben Adieu zu sagen und nach Buchhaim zurückzukehren, der »Stadt der Träumenden Bücher«. Dort trifft er auf eine neuerbaute Stadt, die vor Leben rund um das Buch nur so vibriert. Und er begegnet alten Freunden, wie dem Lindwurm Ovidios und den Antiquaren Hachmed Ben Kibitzer und Inazea Anazazi, aber auch neuen Phänomenen und Wundern der Stadt.

  • Titel: Das Labyrinth der Träumenden Bücher
  • Autor/in:Walter Moers
  • Preis: 15,00€ Taschenbuch
  • Verlag: Penguin Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 332810299X
  • Seiten: 432 Seiten
  • Erschien: 11 . September 2017
ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥═══ღ♥

Schon dass erste Band hatte mich gefesselt und in eine Welt, voller Bücher mitgenommen. Auch in diesem Teil geht es weiter, wobei ich hier einige stellen etwas verwirrend fand und man wirklich immer weiter lesen musste, um die Geschichte wieder zu verstehen. Aber auch hier floss eine Menge Fantasy hinein. Inzwischen ist Hildegunst von Mythenmetz, der berühmteste Schriftsteller Zamoniens und feiert seinen Ruhm und seinen Erfolg auf der Lindwurmfeste. Er bekommt viel Fanpost, bei denen er ein Brief entdeckte, dass ihm zurück nach Buchhaim logte. Doch innerhalb von wenigen Jahren, ist die Stadt komplett abgebrannt und neu aufgebaut wurden. Er trifft alte Freunde und ein geheimniss, dass er lüften will.

Die Schreibweise war okay, fast ähnlich wie im erstem Band. Aber eben nicht ganz. So gab es zwar auch hier die tollen Bilder und unterschiedlichen Schriftarten, doch hatte ich teilweise das Gefühl, als hätte zwischendurch jemand anderes geschrieben. Am Ende war ich dennoch sehr begeistert von der Story und der Fortsetzung. Das Buch enthält wenigere Seite, dafür aber mehr Spannung. Würde ich dem Buch Sterne geben, wären es 4 von 5. Ich freu mich jetzt auf Band 3, den das werde ich mir keines weges entgehen lassen.

Liebe Grüße

4 Comments

  1. Moni

    November 13, 2017 at 5:30 pm

    Blöd, wenn die Schreibweise anderes ist. Kenne das von einem anderem Buch.
    Aber klingt trotzdem schön. Werde ich beide demnächst auch lesen.

    Grüße

  2. Luise

    November 13, 2017 at 6:15 pm

    Schöner Vorstellung. Mir gefallen die Covers sehr. Bin gespannt, was du als nächstes lesen wirst.

    Alles liebe

  3. Melanie Schmiedt

    November 13, 2017 at 6:42 pm

    Hübsch das Cover. Das Buch könnte interessant sein. Aber ich bin nicht so der Leser.
    Melly

  4. Moni

    November 16, 2017 at 2:10 pm

    Schöne Vorstellung. Das Bild gefällt mir. Klingt interessant.

    Grüße

Leave a Reply