Erlebnispark Meeresaquarium in Zella-Mehlis

An diesem Wochenende haben wir mit der Familie einen ganz besonderen Ausflug gemacht. Wir haben uns auf den langen Weg nach „Zella-Mehlis“ gemacht, den mein Brüderchen wollten schon vor vielen Jahren mal hier her und bettelte seitdem an. Also haben wir noch unsere Mutti geschnappt und sie mal aus ihrem Alttag geholt….

Die Fahrt von fast 2 Stunden verging wie ihm Flug. Während sich mein Bruder die Zeit mit dem kleinen beschäftigte, nutze ich die Zeit zum ausgiebigen Quatschen mit meiner Mama. Und dabei dachte ich mir, das sollte man eigentlich viel öfters machen. Unsere Fahrt führte uns über die A71, mit der Ausfahrt Oberhof/ Zella-Mehlis.

Als Erstes sind wir ins „Erlebnispark Meeresaquarium“ gefahren. Was auch das eigentliche Ziel unseres Ausfluges war. Dank einer wirklich perfekten Ausschilderung haben wir die Halle gut gefunden. Nur parkplatzmäßig, sah es etwas lau aus. Kaum angekommen rannte mein Kind auch schon auf dem Spielplatz, der sich vor dem Gebäude befand.

dscn1516

Ein süßer kleiner Spielplatz, mit einem Schiff zum klettern.
Einer Affenschaukel und einer schnellen Rutsche.

Viel Sand und vielen Sitzplätzen zum ausruhen. 

Das Meeresaquarium hat täglich von 10:00 Uhr- 18:00 Uhr geöffnet.
Für Erwachsene 11€, ab 13 Jahre 9€ 
und Kinder von 4-12 Jahren 6€

Der Eintritt von 11€, finde ich o.k. Man möchte ja bedenken, dass die Tiere gut versorgt werden sollen und die Betreiber der Halle viel frisches Wasser für die Tiere brauchen. Daher bezahle ich das Geld gerne. Der Rundgang ist dann an sich etwas dunkle gehalten. Klar, man will die Tiere ja auch gut sehen und mit den beleuchtenden Aquariums hat man hier eine sehr schöne Atmosphäre.

Die Aquariums waren sehr gepflegt und wir haben beinah 2 Stunden hier verbracht, obwohl es ja gar nicht so groß ist. Aber wir hatten viel Spaß, konnten viel entdecken und waren über manche Informationen zu den jeweiligen Tieren sehr erstaunt. Am längsten hielt es uns am großen Haibecken auf. Hier habe wir auch ein kleines Video gemacht, für die daheimgebliebenen.  Dies darf man, wenn man sich für 1€ eine Foto- und Videoerlaubnis holt. *Ohne Ton*

Das Haibecken ist 20 Meter lang, 10 Meter Breit 
und hat eine Tiefe von 5,4 Meter. 
Es ist das größte Becke im Haus mit 1.000.000 Liter. 
Damit alles natürlich aussieht, wurde ein Riff ausgebaut.Ein weiteres großes Haibecken mit 19 Metern länge, 6,70 Metern Breite
und einer Tiefe von 2,10 Meter gibt es ebenso in der Halle. 
Es ist ein 250.000 Liter Becken 
mit einer untergegangen Stadt als Dekoration. 

 

Aber auch die anderen Tiere hatte unsere volle Aufmerksamkeit. Ob die kleinen Clownfische, dem Streichelteich mit Koi-Karpfen oder auf der Brücke des Krokodilhaus. Vor vielen größeren Aquarium gab es auch einige Sitzplätze.

Auch gegessen haben wir. Ein süßes Restaurant mit 80 Sitzplätzen steht den Besucher zu Verfügung. Die Karte ist gut bestückt und hat für jeden Geschmack etwas dabei. Die Preise für die Gerichte finde ich durchaus angemessen, da man große Portionen bekommt. Ich kann einen Ausflug hier her nur empfehlen und lasse jetzt noch ein paar Bilder sprechen. Vielleicht war von euch schon mal jemand hier und kann von seiner Erfahrung sprechen? Oder du hast vielleicht einen anderen Ausflugstipp für uns? Über Kommentare würden wir uns sehr freuen.

Liebe Grüße

dscn1519

dscn1528

dscn1535

dscn1541